PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 120015 (Electronics Line 3000 Ltd.)
  • Electronics Line 3000 Ltd.
  • 14 Hachoma st.
  • 75655 Rishon Le Zion
  • http://www.electronics-line.com/
  • Ansprechpartner
  • Frank Schwarz
  • +49 (611) 1745398-11

Electronics Line 3000 veröffentlicht die Ergebnisse des 1. Halbjahrs 2007

Übergangsphase gekennzeichnet durch wachsende Kundenzahl und fallenden Umsatz

(PresseBox) (Petah Tikva (Israel), ) Electronics Line 3000 Ltd. (XETRA: ELN), ein weltweit führender Anbieter von drahtlosen Sicherheitssystemen mit fernbedienbaren Management-Lösungen, veröffentlicht heute die Ergebnisse des ersten Halbjahrs und zweiten Quartals 2007 (alle Angaben in US-Dollar).

Die wichtigsten Kennzahlen
Der Umsatz erreichte im ersten Halbjahr 2007 rd. 17,9 Mio. US-Dollar, verglichen mit 24,5 Mio. US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Im zweiten Quartal 2007 wurde ein Erlös in Höhe von 8,7 Mio. US-Dollar erzielt, verglichen mit 12,2 Mio. US-Dollar im gleichen Quartal des Jahres 2006. Der Rückgang des Umsatzes ist im Wesentlichen auf geringere Bestellungen von zwei wichtigen Kunden zurückzuführen. Bei einem der Kunden laufen seit Mitte des Jahres 2006 Veränderungen im organisatorischen und operativen Bereich. Darüber hinaus hat die Gesellschaft eine Auslieferung an einen Kunden aus dem asiatisch-pazifischen Raum im Wert von 1,4 Mio. US-Dollar zurück gestellt. Dies geschah vorsorglich um ein mögliches überhöhtes Risiko in Verbindung mit Lieferungen an den Kunden zu vermeiden. Die Gesellschaft erwartet, dass die Auslieferung im weiteren Verlauf des Jahres erfolgen kann.

Die Rohertragsmarge lag mit 40% im ersten Halbjahr und zweiten Quartal 2007 jeweils auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahreszeitraum. Der Betriebsgewinn erreichte 463.000 US-Dollar im ersten Halbjahr, verglichen mit 2,0 Mio. US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Im zweiten Quartal 2007 lag der Betriebsgewinn bei 24.000 US-Dollar, verglichen mit 557.000 US-Dollar im Vorjahreszeitraum.

Die operative Gewinnmarge lag im ersten Halbjahr bei 2,6% und im zweiten Quartal 2007 bei 0,3% vom Umsatz, verglichen mit 8,1% bzw. 4,6% im jeweiligen Vorjahreszeitraum.

Als Nettoergebnis wurde im ersten Halbjahr ein Gewinn in Höhe von 167.000 US-Dollar und im zweiten Quartal ein Verlust von 68.000 US-Dollar erwirtschaftet, verglichen mit einem Nettogewinn von 1,1 Mio. bzw. 253.000 US-Dollar im jeweiligen Vorjahreszeitraum.

Das Ergebnis pro Aktie (verwässert und unverwässert) belief sich im ersten Halbjahr auf 0,02 US-Dollar Gewinn und im zweiten Quartal 2007 auf einen Verlust von 0,01 US-Dollar, verglichen mit 0,11 US-Dollar bzw. 0,03 US-Dollar Gewinn im jeweiligen Vorjahreszeitraum.

Cash Flow: Im ersten Halbjahr wurde ein Mittelabfluss aus operativer Tätigkeit in Höhe von 1,1 Mio. US-Dollar gegenüber einem Mittelzufluss in Höhe von 3,6 Mio. US-Dollar im Vorjahreszeitraum verzeichnet. Im Berichtsquartal wurde ein Nettomittelzufluss aus operativer Tätigkeit in Höhe von 771.000 Mio. US-Dollar erzielt, verglichen mit 790.000 US-Dollar Mittelzugang aus operativer Tätigkeit im vergleichbaren Quartal des Vorjahres.

Ausblick
Trotz des Rückgangs beim Umsatz durch die oben erwähnte Entwicklung bei zwei strategischen Kunden ist es der Gesellschaft gelungen, die bestehenden Geschäftsbeziehungen zu stärken und neue Kunden zu gewinnen. In der ersten Jahreshälfte wurden Geschäftsbeziehungen mit 13 neuen Kunden aus elf Ländern erfolgreich initiiert. Darüber hinaus wurden mit zwei wichtigen europäischen Partnern bedeutende neue Abschlüsse getätigt.

Des Weiteren hat die Einführung der infinite Prime Broadband Produktlinie an Schwung gewonnen. Bei neun Kunden wurden Beta-Installationen vorgenommen; im jüngsten Quartal unter anderem in Thailand, Mexiko, Russland und weiteren Ländern.

Amir Hayek, President und CEO, kommentierte: "Das Unternehmen befindet sich in einer fortgeschrittenen Übergangsphase von einem Hersteller von Komponenten für Sicherheitstechnik hin zu einem Anbieter Software-basierter Systeme und Lösungen. Durch das verbreiterte Angebot an Produkten und Dienstleistungen können wir unsere Kundebasis erweitern und diversifizieren, um so die Risiken zu begrenzen, die mit unerwarteten Ereignissen verbunden sein können. Gleichzeitig sind wir dabei, das Produktportfolio weiter zu verbessern. Vor diesem Hintergrund planen wir die Einführung einer neuen Produktlinie mit stark verbessertem Design und hoch entwickelten GPRS-Verbindungskapazitäten. Wir erwarten, dass wir in den kommenden Quartalen die Ergebnisse unserer Bemühungen realisieren können."

Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Zusammenfassung der Quartalszahlen in Tabellenform. Bitte besuchen Sie zur Ansicht des ausführlichen Quartalsberichts die Webseite des Unternehmens.

Electronics Line 3000 Ltd.

Electronics Line (E.L.) Ltd. ist ein internationales Unternehmen mit Sitz in Tel Aviv, Israel. Die Aktien werden im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse und an der Tel Aviv Stock Exchange gehandelt. Aktuell hat das Unternehmen erfolgreich eine Sachdividende in Aktien von Electronics Line 3000 Ltd., einer 100prozentigen Tochter mit, ausgeschüttet. Electronics Line 3000 Ltd. umfasste die meisten operativen Funktionen der Gesellschaft.
Das Unternehmen, das über €38,5 Millionen Eigenkapital verfügt (zumeist liquide Mittel und Immobilien), evaluiert nun attraktive Investitionsmöglichkeiten und neue Geschäftsfelder. Aktuell verfügt das Unternehmen über Umsätze aus Vermietungen eigener Gebäude sowie aus Beratungsdienstleistungen.