Ekol erneut auf der Transport Logistic

Eines von Europas führenden Transportunternehmen investiert in weiteren europäischen Ländern

(PresseBox) ( Köln, )
Einer von Europas schnellstwachsenden Logistikern Ekol ist auch in diesem Jahr wieder auf der transport logistic vertreten. Die wichtigste Messe für den internationalen Logistik-, Fracht- und Transportsektor findet vom 5. bis zum 8. Mai 2015 in München statt und gilt als Forum für Spediteure aus der ganzen Welt. Ekol ist am Stand 213/314 in Halle A5 zu finden.

Als führender Logistikdienstleister mit umfangreichen Investitionen in Europa und in der Türkei ist Ekol bereits seit 1996 auf dem europäischen Markt vertreten. Dem ersten Standort in Deutschland folgten weitere Niederlassungen in Rumänien, Italien, Frankreich, in der Ukraine, in Griechenland und in Bosnien-Herzegowina. Um seinen Kunden kontinuierlich verbesserte Dienstleistungen anzubieten, eröffnete Ekol 2013 einen Standort im verkehrsstrategisch günstig gelegenen Ungarn. Seit 2014 ergänzt Spanien das Ekol-Netzwerk mit derzeit drei Niederlassungen, denen bis Ende 2015 zwei weitere folgen sollen. Aktuell hat das Unternehmen seine Aktivitäten auf Polen ausgeweitet. Zukünftig soll das Netzwerk auch um Standorte in der Tschechischen Republik und der Slowakei erweitert werden.

Neue Fähre verstärkt Ekol-Flotte

Mit dem erklärten Ziel, eine globale türkische Logistikmarke zu entwickeln, bietet Ekol seinen internationalen Kunden in Europa ein Portfolio nachhaltiger und wettbewerbsfähiger Dienstleistungen. Die Ekol-Flotte mit den RoRo-Fähren Hatche, Paqize, Qezban und Ayshe wird seit kurzem durch das fünfte Schiff Fadiq verstärkt und erzielte mit einer Ladekapazität von 80.000 Fahrzeugen einen Umsatz von umgerechnet rund 62,2 Millionen Euro (2014). Die Schiffe verkehren an drei Tagen pro Woche zwischen Istanbul und Triest und einmal pro Woche zwischen Izmir und Sete.

Zur Unterstützung der RoRo-Linien wurden weitere rund 9,4 Millionen Euro in das Yalova Terminal investiert, das bis Ende des Jahres in Betrieb gehen soll und den ständig überlasteten Straßen Istanbuls 100.000 LKW ersparen wird.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.