Deutsches Rotes Kreuz sichert Rettungswache mit Fingerscanner von ekey

Schlüssellose Zutrittslösung schützt vor Missbrauch und Diebstahl

(PresseBox) ( Linz, )
Das Deutsche Rote Kreuz in Donauwörth in Bayern vertraut seit kurzem auf eine schlüssellose Zutrittslösung von ekey. Nach einer eingehenden Testphase, die über mehrere Monate lief, entschied sich der zuständige Kreisverband Nordschwaben für ekey net, die Zugangslösung für Unternehmen, Institutionen und öffentliche Einrichtungen. Zu den fünf Scannern, die bereits seit Monaten erfolgreich im Betrieb sind, werden nun weitere sechs Geräte eingebaut. Die Fingerscanner schützen nun vor allem sensible Bereiche wie das medizinische Sperrlager für Medikamente und medizinische Geräte oder das Verwaltungsgebäude und die Rettungswache - Ein Fingerstreich genügt und die gesicherte Türe öffnet sich. "Um Missbrauch im Medikamentenlager vorzubeugen und Diebstahl so weit wie möglich zu erschweren, haben wir uns für eine Zugangslösung mit Fingerscan von ekey entschieden. Damit wird sichergestellt, dass nur mehr autorisierte Personen Zutritt zu diesen Bereichen haben und lückenlos dokumentiert werden kann, wer, wann in diesem Bereich gewesen ist", hebt Kreisgeschäftsführer des DRK Donauwörth, Erwin Rudolph, die Vorteile von ekey net hervor. "Die von uns gestellten Anforderungen an eine Zugangslösung, wie eine einfache zentrale Verwaltung, eine unkomplizierte Handhabung, volle Nachvollziehbarkeit und Berechtigung von Personen, nicht einer Karte oder einem anderen Medium, werden von ekey net voll erfüllt", bemerkt Rudolph abschließend.

Wegbereiter für diese Kooperation war der langjährige renommierte ekey Partner E-Service Ückert mit Sitz in Hüssingen. Dieser war maßgeblich für die Implementierung dieser Fingerscan-Lösung zuständig. "Mit diesem neuen Projekt für das Rote Kreuz in Donauwörth können wir einmal mehr zeigen, dass ekey- Zutrittslösungen für alle Institutionen, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen bestens geeignet sind", freut sich Jens Ückert, Geschäftsführer von E-Service Ückert.

ekey net ist das komfortable, netzwerkbasierende Zutrittssystem für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen. Biometrie ist die einzige Möglichkeit, die Berechtigung nicht an ein Medium wie Schlüssel oder Karte zu knüpfen, sondern an die berechtigte Person zu binden. Mit der ekey net-Software ist es möglich innerhalb eines Unternehmens unterschiedliche Zutrittsbereiche einfach zu verwalten. An einem Standort können beliebig viele ekey-Fingerscanner zum Öffnen von Türen und Toren eingesetzt werden. Die Daten werden zentral erfasst und verwaltet. Darüber hinaus ist ekey net auch standortübergreifend einsetzbar.

Die Nachvollziehbarkeit ist über ein Logfile gewährleistet, das für die sensiblen Bereiche beim Roten Kreuz von entscheidender Bedeutung ist.

ekey net ist in den Scannervarianten S (40 Finger), M (200 Finger) und L (2000 Finger) verfügbar. Über einen Server werden standortübergreifend unbegrenzt viele Fingerprints, Benutzer und Fingerscanner verwaltet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.