EKASTU-Augenspüleinrichtungen "DuplusConnect" (DIN EN 15154-4)

(PresseBox) ( Stuttgart, )
Die Augen, eines unserer wichtigsten Sinnesorgane, sind empfindlich gegen die vielfältigen Gefährdungen, die im Arbeitsleben auftreten können.

Der Hersteller EKASTU Safety stellt deshalb zwei innovative Augenspüleinrichtungen mit der Serienbezeichnung DuplusConnect vor.

Absolute Priorität bei der Konstruktion und dem Design war eine sichere, einfache und schnelle Handhabung der Einrichtung.

Die EKASTU-Augenspüleinrichtungen der Serie DuplusConnect werden als Erste-Hilfe- Sofortmaßnahme am Unfallort eingesetzt, sobald beispielsweise Fremdstoffe in die Augen gelangen. Insbesondere in Laboratorien, der verarbeitenden Industrie sowie im Handwerk ist es äußerst ratsam derartige Einrichtungen vorzuhalten.

Im Vergleich zu herkömmlichen Augenspülflaschen stehen bei den EKASTU-Augenspüleinrichtungen DuplusConnect 2 robuste PE-Tanks mit 2 integrierten Augentrichtern zur Verfügung. Durch die spezielle Konstruktion können dadurch beide Augen gleichzeitig gespült werden.

Die EKASTU-Augenspüleinrichtungen der Serie DuplusConnect sind mit insgesamt 0,35 l Wassertanks oder mit insgesamt 1,2 l Wassertanks erhältlich.

Die geschwungenen und abgerundeten Augentrichter bieten angenehme Auflagen und Abdichtungen rund um die Augenhöhlen und wirken gleichzeitig als Kontaktschutz, der Berührungen der Augäpfel mit den Wasseraustrittsöffnungen verhindern. Die Sprühköpfe verfügen über separate Wasserabläufe für die verbrauchten und kontaminierten Flüssigkeiten. Dies stellt sicher, dass bei jedem Spülvorgang frisches Wasser an die Augen gelangt und dadurch optimale Auswascheffekte erzielt werden. Schutzkappen decken die Sprühköpfe hygienisch und auslaufsicher ab und lassen sich leicht auch mit geschlossenen Augen öffnen. Schutzsiegel, an den Wassertanks, garantieren eine Unversehrtheit und dadurch eine ständige Einsatzbereitschaft. In versiegeltem Zustand sind die Einrichtungen 3 Jahren haltbar und gleichzeitig völlig wartungsfrei.

Tipp zur Aufbewahrung: innovative EKASTU-Augenspülstation (EPS)

Die Augenspülstationen wurden so konstruiert, dass sie spielend an Wänden befestigt werden können. Dadurch ist eine sofortige Verfügbarkeit der EKASTU-Augenspüleinrichtung in Gefahrenbereichen bzw. an markanten Stellen gewährleistet.

Die Deckel der EKASTU-Augenspülstationen sind im Einsatzfalle "Ruckzuck" zu entfernen. Die Verfallsdaten der Einrichtungen der Serie DuplusConnect sind außen auf dem "Ruckzuck"-Deckel eintragbar.

Die Augenspülstationen sind aus EPS (expanded polystyrene = aufgeschäumtes Polystyrol) gefertigt.

Die EKASTU-Augenspülstationen schützten die EKASTU-Augenspüleinrichtungen der Serie DuplusConnect vor Verunreinigungen und Verschmutzungen, sowie vor Wärme und Kälte.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.