Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1131700

Handelsverband Baden-Württemberg e.V. Neue Weinsteige 44 70180 Stuttgart, Deutschland http://www.badenwuerttemberg.einzelhandel.de/
Ansprechpartner:in Herr Michael Heinle +49 711 6486446
Logo der Firma Handelsverband Baden-Württemberg e.V.
Handelsverband Baden-Württemberg e.V.

Der Handel warnt vor den Folgen einer erneuten Einführung der Maskenpflicht im Einzelhandel

(PresseBox) (Stuttgart, )
Nachdem die Gesundheitssenatorin Berlins sowie die brandenburgische Gesundheitsministerin eine Maskenpflicht für öffentlich zugängliche Innenräume und damit auch für den Einzelhandel vorbereiten, warnt der baden-württembergische Einzelhandel vor den dramatischen Auswirkungen, die eine neuerliche Maskenpflicht im Einzelhandel haben würde.

„Aufgrund der aktuellen Lage mit explodierenden Energiepreisen, die sich durchschnittlich vervierfachen, einer durch die Inflation getriebenen Kaufzurückhaltung der Verbraucherinnen und Verbraucher und den daraus resultierenden Umsatzeinbußen mussten bereits 10% der Händlerinnen und Händler Filialen oder gar ihr ganzes Ladengeschäft schließen. Weitere 35% beschäftigen sich aktuell mit einem solchen Szenario. Eine erneute Maskenpflicht würde die Kaufzurückhaltung weiter befeuern und die ohnehin schon riesigen aufgelaufenen Umsatzeinbußen von durchschnittlich über 12 % weiter ansteigen lassen. Die Folge wären weitere Filial- und Geschäftsschließungen. Mit diesen hohen Schließzahlen würden Nahversorgung, Handelsvielfalt und unsere Innenstädte in Baden-Württemberg würden massiv leiden“, warnte Sabine Hagmann, Hauptgeschäftsführerin des Handelsverbands Baden-Württemberg (HBW).

Auch die Ankündigung des baden-württembergischen Gesundheitsministers Lucha, die aktuelle Situation genau zu beobachten und bei Bedarf zügig wieder eine Maskenpflicht in Innenräumen einführen zu wollen, verfolgt der Handel mit großer Sorge.

„Der Handel, das haben verschiedene Studien seit Beginn der Pandemie wiederholt gezeigt, war und ist kein Treiber der Coronapandemie. Das hat auch die Evaluation der Maßnahmen deutlich gemacht. Daher wäre eine erneute Einführung der Maskenpflicht zum jetzigen Zeitpunkt vor allem angesichts der daraus resultierenden dramatischen Konsequenzen für den baden-württembergischen Einzelhandel absolut unverhältnismäßig. Wir setzen darauf, dass die baden-württembergische Landesregierung die Lehren aus den letzten zweieinhalb Jahren gezogen hat und von einer Maskenpflicht im Einzelhandel absieht“, so Hagmann weiter.

Handelsverband Baden-Württemberg e.V.

Der Handelsverband Baden-Württemberg vertritt die politischen Interessen von über 40.000 Handelsunternehmen in Baden-Württemberg. Der Handel stellt den drittgrößten Wirtschaftszweig dar mit 500.000 sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmern, ca. 18.000 Auszubildenden und einem Umsatz von ca. 90 Mrd. Euro.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2023, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.