Bad Saulgau erhält Auszeichnung zur "Generationenfreundlichen Einkaufsstadt" und ist somit die zweite Stadt auf Landes- als auch auf Bundesebene mit diesem Prädikat!

Bad Saulgau, (PresseBox) - Bad Saulgau erhält Auszeichnung zur „Generationenfreundlichen Einkaufsstadt“! Über 40 Unternehmen in Bad Saulgau haben sich mit der Zertifizierung des Qualitätszeichens „Generationenfreundliches Einkaufen“ des Handelsverbandes Baden-Württemberg überprüfen lassen.

Breite und ebenerdige Eingänge, Sitzgelegenheiten, klare Ausschilderungen der Produktbereiche, rutschfeste Böden und Kundentoiletten - das sind einige der Kriterien des umfassenden Prüfungskatalogs des Qualitätszeichens „Generationenfreundliches Einkaufen“.

Der Startschuss für die gemeinsame Initiative mit dem Gewerbeverein UBS (Unser Bad Saulgau), Bad Saulgau als „Generationenfreundliche Einkaufsstadt“ auszuzeichnen, war im März 2016 beim toom-Baumarkt. Seit dem wurden über 40 Unternehmen mit dem Qualitätszeichen ausgezeichnet. Nicht nur reine Handelsunternehmen sondern auch Banken, das Kino und städtische Anlaufstellen wie das Bürgerbüro, die Stadtwerke und die Tourismusinformation haben sich den Prüfkriterien des Qualitätszeichen unterzogen.

Die Auszeichnung an die Stadt wurde Frau Doris Schröter, Bürgermeisterin der Stadt Bad Saulgau und Baykal Ünal, Vorsitzender der Fachgruppe Einzelhandel des Gewerbevereins UBS, durch Herrn Marius Haubrich, Geschäftsführer des Handelsverbands Württemberg, überreicht. „Über 40 Unternehmen der Stadt Bad Saulgau haben sich bisher am Zertifizierungsprozess beteiligt. Somit ist für uns eine repräsentative Anzahl an Unternehmen gegeben, um die gesamte Stadt Bald Saulgau zur „Generationenfreundlichen Einkaufsstadt“ auszuzeichnen“ sagt Marius Haubrich bei der Übergabe der Auszeichnung.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und betrachten sie gleichzeitig als Ansporn, jeden Tag aufs Neue den Ansprüchen unserer Kunden in unserer Stadt gerecht zu werden“, sagte Baykal Ünal beim Empfang der Auszeichnung.

Der Handelsverband legt Wert darauf, dass „Generationenfreundliches Einkaufen“ nicht nur die Zielgruppe der Senioren umfasst. Auch Eltern mit Kinderwagen und Kleinkindern oder Menschen mit Behinderung soll ein komfortables Einkaufen ermöglicht werden.

Das Qualitätszeichen „Generationenfreundliches Einkaufen“ zeichnet Geschäfte aus, die den Einkauf für Menschen aller Altersgruppen und für Menschen mit Handicap so angenehm und barrierearm wie möglich gestalten. Älteren Menschen soll genauso wie Rollstuhlfahrern oder jungen Eltern mit Kinderwagen ein komfortabler Aufenthalt ermöglicht werden. Um das Qualitätszeichen zu erhalten, werden insgesamt 63 Kriterien überprüft, von denen 18 in jedem Fall positiv beschieden werden müssen. Zusätzlich ist eine Quote von mindestens 70 % der möglichen Punkte notwendig.

 

 

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.