EHLEBRACHT-Konzern startet mit Umsatz- und Ergebnisplus im ersten Quartal 2014

(PresseBox) ( Enger, )
.
- Konzernumsatz wächst um 3,2 Millionen Euro oder 16 Prozent über dem Vorjahr
- Umsatzvolumen Q 1 / 2014 beträgt 23,2 Millionen Euro (Vorjahr: 20,0 Millionen Euro)
- Konzern steigert in Q 1 / 2014 Ertragssituation auf allen Ergebnisstufen
- EBITDA auf 2,5 Millionen Euro um 25 Prozent verbessert
- EBIT steigt um 41,7 Prozent von 1,2 Millionen Euro im Vorjahr auf 1,7 Millionen Euro
- Ergebnis vor Steuern (EBT) wächst um 60 Prozent auf 1,6 Millionen Euro
- Konzern steigert Quartalsergebnis Q 1 / 2014 auf 1,0 Millionen Euro (Vorjahr: 0,6 Millionen Euro)
- Unternehmen bestätigt Prognose für das Geschäftsjahr 2014 mit Konzernumsätzen von rund 90 Millionen Euro und einem Vorsteuerergebnis (EBT) von rund 4,5 Millionen Euro

Die im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte EHLEBRACHT AG hat im ersten Quartal 2014 ihr Geschäftsvolumen um 16 Prozent gesteigert und eine deutliche Ergebnisverbesserung gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres erzielt.

Im ersten Vierteljahr 2014 baute der EHLEBRACHT-Konzern das Umsatzvolumen auf 23,2 Millionen Euro aus. Die Unternehmensgruppe lag damit um 3,2 Millionen Euro oder 16 Prozent über dem Vorjahreswert von 20,0 Millionen Euro.

Sowohl das Inlands- als auch das Auslandsgeschäft verzeichneten Wachstum. Die Umsätze mit inländischen Kunden legten um 0,7 Millionen Euro oder 7,3 Prozent auf 10,3 Millionen Euro zu. Noch deutlicher war der Zuwachs im Ausland. Die Auslandsgeschäfte nahmen um 2,5 Millionen Euro auf 12,9 Millionen Euro (Vorjahr: 10,4 Millionen Euro) zu. Das ist ein Wachstum von 24 Prozent.

Die EHLEBRACHT-Kunststoff-Technik erzielte einen Quartalsumsatz von 16,4 Millionen Euro. Der Geschäftsbereich steigerte die Umsatzerlöse um 3,2 Millionen Euro oder 24,2 Prozent über den Vergleichswert des Vorjahres von 13,2 Millionen Euro. Die EHLEBRACHT-Kunststoff-Technik hat im Berichtszeitraum das Inlands- und Auslandsgeschäft verbessert. Die Inlandsumsätze legten um 0,5 Millionen Euro über dem Vorjahresniveau auf 5,8 Millionen Euro (Vorjahr: 5,3 Millionen Euro) zu. Das Geschäftsvolumen der Kunststoff-Technik mit ausländischen Kunden erhöhte sich im ersten Vierteljahr 2014 noch deutlicher. Die Umsatzerlöse nahmen um 2,7 Millionen Euro auf 10,6 Millionen Euro (Vorjahr: 7,9 Millionen Euro) zu. Das ist eine Steigerung von rund 34 Prozent.

Die Möbelfunktions-Technik hat im ersten Quartal 2014 die Umsatzerlöse von 6,7 Millionen Euro exakt auf dem Niveau des Vorjahres gehalten. Das Geschäft mit inländischen Kunden verbesserte sich im Berichtszeitraum um 0,2 Millionen Euro über dem Vorjahreswert auf 4,4 Millionen Euro. Die Umsatzerlöse mit ausländischen Kunden erreichten im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2,3 Millionen Euro. Sie unterschritten die Erlöse der Vorjahresperiode von 2,5 Millionen Euro um 0,2 Millionen Euro.

Ergebnissituation

Der EHLEBRACHT-Konzern hat in der Berichtsperiode durch einen veränderten Umsatzmix und günstigere Materialeinsätze die Wareneinsatzquote verbessert. Auch die Aufwandsquote für Personal, Abschreibungen, sonstige betriebliche Aufwendungen und Zinsen hat sich leicht reduziert. Der Konzern erhöhte die Wertschöpfung im Berichtszeitraum deutlich.

Infolge gestiegener Umsätze und gesenkter Aufwendungen kletterte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Ab- und Zuschreibungen (EBITDA) um 0,5 Millionen Euro oder 25 Prozent auf 2,5 Millionen Euro (Vorjahr: 2,0 Millionen Euro).

Das operative Ergebnis EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) legte ebenfalls um 0,5 Millionen Euro auf 1,7 Millionen Euro (Vorjahr: 1,2 Millionen Euro) zu.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) machte mit 0,6 Millionen Euro den kräftigsten Sprung. Es nahm um 60 Prozent von 1,0 Millionen Euro auf 1,6 Millionen Euro zu.

Der EHLEBRACHT-Konzern schließt das erste Quartal 2014 mit einem ebenfalls verbesserten Vierteljahresergebnis nach Steuern von 1,0 Millionen Euro gegenüber 0,6 Millionen Euro im Vorjahr.

Ausblick

Nach dem guten Geschäftsanlauf 2014 und der aktuellen Einschätzung blickt der EHLEBRACHT-Konzern zuversichtlich auf den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres. Wachstumstreiber dürfte 2014 insbesondere die Kunststoff-Technik mit ihren ausländischen Standorten in der Slowakei und in China sein. Die Geschäftsaussichten der ELEKTRA Industrial China repräsentieren die Erwartungen auf zweistelliges Umsatzwachstum 2014 im Reich der Mitte. Zudem hat die Möbelfunktions-Technik mit der ELEKTRA mit innovativen und attraktiven LED-basierenden Leuchten das Produktportfolio gezielt auf den künftigen Bedarf der Kunden ausgerichtet. Mit der höheren internationalen Messepräsenz im Jahr 2014 werden zusätzliche Impulse für die Internationalisierung des Geschäfts gesetzt.

Der EHLEBRACHT-Konzern hat sich eine leistungs- und finanzwirtschaftlich solide Position erarbeitet. Das Leistungs- und Produktportfolio ist auf international agierende Markenkunden und Industrien diversifiziert.

Sofern im laufenden Geschäftsjahr keine belastenden Ereignisse aus der konjunkturellen Entwicklung und keine negativen Sondereinflüsse, geht der Konzern davon aus, seinen prognostizierten Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2014 fortzusetzen.

Unter Berücksichtigung der aktuellen Informationslage unterstreicht der EHLEBRACHT Konzern in seinem Jubiläumsjahr - 50 Jahre EHLEBRACHT 1964 - 2014 - die Prognose für das Geschäftsjahr 2014 mit Konzernumsätzen von rund 90 Millionen Euro und einem Vorsteuerergebnis (EBT) von rund 4,5 Millionen Euro.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.