EHLEBRACHT AG - Beschlussfähigkeit des Aufsichtsrats durch gerichtliche Bestellung von Aufsichtsratsmitgliedern wieder hergestellt

(PresseBox) ( Enger, )
Das Registergericht des Amtsgerichts Bad Oeynhausen hat den Aufsichtsrat der im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierten EHLEBRACHT AG auf Antrag der Gesellschaft durch gerichtliche Bestellung von vier Aufsichtsratsmitgliedern ergänzt. Somit besteht der Aufsichtsrat aus der satzungskonformen Anzahl von sechs Mitgliedern und ist wieder beschlussfähig.

Dem Aufsichtsrat gehören ab sofort Herr Dr. Walter Hasselkus, Herr Jörns Haberstroh, Herr Dr. Leopold Dieck, Herr Günter Pless sowie Herr Achim Wiegmann (Arbeitnehmervertreter) und Frau Tanja Henning (Arbeitnehmervertreterin) an.

Die Wahl des Aufsichtsratsvorsitzenden und seines Stellvertreters wird voraussichtlich in der nächsten Aufsichtsratssitzung erfolgen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.