EfficientIP stellt neue Lösung für besseres Cloud-Management vor

Cloud IPAM Sync erleichtert Unternehmen die Kontrolle über ihre AWS- und Microsoft Azure-Cloud-Infrastruktur-Topologie

(PresseBox) ( Eschborn, )
EfficientIP, ein führender Anbieter von Netzwerksicherheits- und Automatisierungslösungen, spezialisiert auf DDI (DNS-DHCP-IPAM), hat heute Cloud IPAM Sync vorgestellt. Der neue  Service soll IT-Managern eine bessere Kontrolle über Anwendungen ermöglichen, die in Multi-Cloud-Umgebungen gehostet werden. Cloud IPAM Sync nutzt DDI, um auf Grundlage von Echtzeit-Repository Informationen zentrale Sichtbarkeit und einheitliches Management von internen und Cloud-Rechenzentren zu ermöglichen.

Die Cloud wird immer beliebter – sowohl bei Unternehmen als auch als Ziel von Cyber-Attacken. Laut dem aktuellen 2020 Global DNS Threat Report von EfficientIP und IDC, der die weltweite DNS-Bedrohungslage analysiert, haben DNS-Angriffe auf die Cloud im vergangenen Jahr um 22% zugenommen. Im Kontext der COVID-19 Pandemie ist die Cloud dieses Jahr relevanter denn je: Immer mehr Unternehmen verlegen ihre Anwendungen in die Cloud, um vernetztes Arbeiten aus dem Home Office zu erleichtern. Dabei kombinieren Unternehmen die Nutzung privater Clouds mit der Nutzung öffentlicher Clouds von Drittanbietern (wie Amazon Web Services und Microsoft Azure Cloud), was in einer verteilten, hybriden Cloud-Umgebung resultiert. Diese ist hochkomplex und daher auch schwerer zu überwachen und zu schützen. 

“Man kann nicht kontrollieren, was man nicht sieht“, so Jean-Yves Bisaux, CTO von EfficientIP. “Eine genaue Bestandsaufnahme der eingesetzten VM- und IP-bezogenen Ressourcen ist die Grundlage für eine effiziente Netzwerksteuerung und -automatisierung. EfficientIP bietet die erforderliche Sichtbarkeit über hybride Cloud-Infrastrukturen auf Basis von AWS und Microsoft Azure“.

Cloud IPAM Sync gibt IT-Managern, die Kontrolle zurück, indem der Service einen zentralen und umfassenden Überblick darüber ermöglicht, welche VMs (Virtual Machines) und Anwendungen in den öffentlichen Clouds erstellt werden. Die Lösung liefert in nahezu Echtzeit Updates der Repository-Daten, die ein umfassendes Inventar von Anwendungen, Geräten und IP-bezogenen Informationen darstellen. Sie werden damit zur „Single Source of Truth“ (IP Golden Records) –  sowohl bei unternehmensinternen Rechenzentren als auch bei AWS- und Microsoft Azure-Clouds.

Diese Funktionalität ermöglicht es IT-Managern, bislang unbekannte Ressourcen aufzuspüren und gegen Schatten-IT vorzugehen. Sie erlaubt auch die standortunabhängige Planung und Kontrolle von IP-Ressourcen, wodurch die Ressourcennutzung optimiert, die Betriebsausgaben gesenkt und die Kapazitätsplanung verbessert werden. IT-Entscheider können auf Grundlage dieser Informationen besser über neue IT-Deployments und Modifikationen entscheiden. Der Service ermöglicht außerdem eine intelligente Integration und Automatisierung mit Anwendungen von Drittanbietern, um die Bereitstellung von IT-Diensten zu beschleunigen. Darüber hinaus kann der Service Daten für potenzielle Prüfungen nachverfolgen und so die Einhaltung von Unternehmensrichtlinien unterstützen.

Cloud IPAM Sync ist ein Kernbestandteil eines umfassenderen Updates von EfficientIP. Die Version 7.2 von EfficientIPs SOLIDserver konzentriert sich auf das Internet, Ökosystem und die Cloud. Das Update verbessert die Sichtbarkeit von Cloud-Ressourcen, erleichtert die Integration und digitale Transformation und rückt IPAM in den Fokus von I&O-Lösungen (Infrastructure & Operations). Das Release enthält neue Funktionen und Aktualisierungen für viele DDI-Komponenten, hauptsächlich in den Bereichen Netzwerkautomatisierung (wie APIs, Netzwerkerkennung) und Sicherheit (z.B. DoT, Bedrohungsinformationen und Client-Filtering).

Erfahren Sie mehr über die Lösung Cloud IPAM Sync und den Release von EfficientIPs SOLIDserver 7.2 unter efficientip.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.