eEye Digital Security®: Neue REM® Security Management Appliance 1505 für zentralisiertes Management von Datensicherheit

(PresseBox) ( Rosenheim, )
eEye Digital Security präsentiert seine erste Hardware Sicherheitslösung für Small Business Anwender und Großunternehmen auf dem DACH Markt: Die REM Security Management Appliance 1505 (REM-1505) ist eine leistungsstarke, rackoptimierte Einheit, die dank umfassender Ausstattung an vorkonfigurierter Software die Administration von IT-Sicherheit vereinfacht sowie Personal- und Implementierungskosten reduziert. Regelmäßige Updates, rechtzeitige Patchings, eine zügige Installation und die bequeme Wartung entlasten Unternehmen auf dem Gebiet Netzwerksicherheit und Datenschutz. Das Gerät ist seit August 2007 auf dem DACH-Markt verfügbar.

Kompatibel mit der Microsoft SQL Server 2005 Workgroup Edition, scannt die REM-1505 in der Basisversion ab 256 Assets wie Computer, Netzwerke oder Applikationen zentral auf Schwachstellen und Bedrohungsszenarien, darunter Phishing, ID Diebstahl, Keylogging, Würmer, Viren und Botnets. Das volle Potenzial des mit einem Intel Xeon Dual-Core 5130 2,0 GHz Chipsatz ausgestatteten Geräts, die Fernüberwachung von maximal 15.000 Assets sowie die koordinierte Kontrolle von bis zu 5.000 Blink® Multilayer-Endpoint Security Anwendungen, kann bei Bedarf ohne kostspieligen Austausch von Hardware bequem über einen Update-Link abgerufen werden.

Das Gerät verfügt über den Retina® Network Security Scanner, einen in Industrie und Wirtschaft weit verbreiteten Standard für das professionelle Aufspüren und Bewerten von Schwachstellen in der Netzwerksicherheit. Hinzu kommt die Blink® Professional Client Security mit ihrer ausgereiften Antivirussoftware sowie die REM® Security Management Console, die es IT-Administratoren ermöglicht, auf einen Blick Schwachstellen und die eventuell bestehende Notwendigkeit zusätzlicher Patching zu bewerten, aber auch Zwischenfälle, Missbräuche und Attacken über das gesamte Unternehmensnetzwerk hinweg in übersichtlichen Reportings zu erfassen: Dabei können aus zentraler Perspektive die Einhaltung von Compliance-Bestimmungen und die Abwehr eintretender Bedrohungsszenarien vom Gateway über den Server bis hin zu den Computern am Arbeitsplatz auf sämtlichen Defense Layern überwacht werden.

Richard Mayr, VP Sales DACH eEye Digital Security: „CIOs und Datenschutzbeauftragte suchen zu ihrer Entlastung heute gezielt vorinstallierte Sicherheitslösungen für ihr Unternehmen. Die REM-1505 erfüllt das Bedürfnis der Wirtschaft nach effektiver Organisation von Datensicherheit, insofern sie in Implementierung, Upgrade und Betrieb kostengünstig ist: Software muss nicht eigens zusammengestellt und abgestimmt werden, womit nicht nur eine Fehlerquelle, sondern auch ein Cost Driver ausgeschlossen ist. Zentrale Steuerung, Verwaltung und Analyse von Datensicherheit ermöglichen weitere Einsparpotenziale auf der Personalebene. Daher wird eEye sich im wachsenden Marktsegment One-Stop-Shop Security mit seiner Hardware-Software-Unit REM-1505 als einer der führenden Anbieter behaupten.“

Die REM-1505 Appliance ist mit einer 2-jährigen Garantie auf alle Bauteile seit August 2007 auf dem DACH-Markt verfügbar. Unter: http://www.eeye.com/remappliance/ sind nähere Informationen über das Gerät erhältlich. Einzelheiten zu Vertriebs- und Preismodalitäten erhalten Sie bei Richard Mayr, VP Sales DACH eEye Digital Security: rmayr@eeye.com, oder unter: 08031 / 2227 432.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.