Fensterscheiben werden zu Sonnenkraftwerken

(PresseBox) ( Münster, )
Das eCAPITAL-Portfoliounternehmen Heliatek  aus Dresden ist in Aufbruchstimmung. Nach jahrelanger Forschungstätigkeit hat es vor wenigen Wochen in der neu eröffneten Fabrik die Serienproduktion seiner organischen Dünnschicht-Solarlösungen begonnen, die es nun zu beschleunigen gilt. Bereits 70% der Produktion des Jahres 2022 ist ausverkauft, eine zweite Fabrik wird angedacht.

Die von Heliatek entwickelten organischen Solarfolien sind im Gegensatz zu anderen Solarmodulen dünn, biegbar und darüber hinaus nicht umweltschädlich, da sie frei von Silizium, Blei und anderen Schadstoffen sind.

Die Einsatzmöglichkeiten der Solarfolien ist vielfältig. Es können nahezu alle Oberflächen von Gebäuden, Autos und Zügen mit den durchsichtigen Folien beklebt werden. So können auch Fensterscheiben zu Sonnenkraftwerken werden. Beeindruckend was das Team von Heliatek und seine Investoren in den vergangenen Jahren auf die Beine gestellt haben, insbesondere auch vor dem Hintergrund, dass alles in einer Zeit entstanden ist, in der niemand mehr an Solarindustrie made in Germany geglaubt hat.

Damit hat Heliatek auch die Frankfurter Allgemeine Zeitung auf sich aufmerksam gemacht. Henning Peitsmeier hat im Gespräch mit dem CEO der Heliatek, Guido van Tartwijk, und eCAPITAL CEO Paul-Josef Patt über die Zukunftspläne der Heliatek GmbH gesprochen. Lesen Sie den ausführlichen Artikel in der Anlage.

Über Heliatek
Als der Technologieführer in der organischen Photovoltaik entwickelt, produziert und vertreibt Heliatek organische PV-Solarlösungen industrieller Güte für nahezu jede Gebäudeoberfläche (horizontal, vertikal, gebogen, starr und flexibel). Heliatek steht für Energielösungen, die für verschiedene traditionelle Anwendungen konzipiert sind und aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaften bisher nicht möglich waren – sie sind ultraleicht, flexibel und wirklich grün. HeliaSol® ist eine ready-to-use Lösung, ideal für die Nachrüstung bestehender Gebäude. HeliaFilm® ist eine maßgeschneiderte Solarfolie für Unternehmen der Bau- und Baustoffindustrie, die sich in ihre Fassaden- oder Dachsystem-Produkte integrieren lassen. Heliatek beschäftigt derzeit rund 200 Mitarbeiter an den Standorten Dresden und Ulm in Deutschland. Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sowie die Installation von Produktionstechnik wurden vom Freistaat Sachsen, der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union gefördert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.