Heute hier, morgen dort - aber immer privat: Mit "eBlocker mobile" auch unterwegs anonym surfen

(PresseBox) ( Hamburg, )

 eBlocker kündigt neues Feature an: „Blocker mobile" ermöglicht ab Frühjahr 2016 anonymes Surfen von überall.
 Private Daten bleiben privat – auch mobil ganz einfach zu bedienen.
 Zum Start der Kickstarter-Kampagne ab 20. Januar zwei Monate automatischen Update-Service geschenkt.


Kurz vor dem Startschuss zur Kickstarter-Kampagne am 20. Januar kündigt das Hamburger Startup eBlocker ein neues Feature an: „eBlocker mobile" wird voraussichtlich ab Frühjahr 2016 auf allen eBlockern verfügbar sein und schützt Internetnutzer auch unterwegs vor unerwünschten Trackern und Datensammlern. eBlocker ist das erste Unternehmen, das einen umfassenden Privatsphäre-Schutz im Heimnetz anbietet und dank der neuen Funktion die Bildung von Persönlichkeitsprofilen auch bei mobilem Surfen vollständig verhindert. Weitere Vorteile: Die mobile Internetverbindung wird schneller und das benötigte Datenvolumen sinkt. Die auf Kickstarter vorbestellbaren eBlocker Pro und eBlocker Family werden bereits mit dem neuen Feature ausgeliefert.

Nowhere Man statt Daten-Highway to Hell: anonym surfen, ganz egal wo

Dank „eBlocker mobile" surfen Internetnutzer zukünftig anonym, egal wo sie sind. Dabei bleibt die Nutzung gewohnt einfach: Mithilfe einer App wird automatisch der gesamte Internetverkehr über eine verschlüsselte Verbindung auf den eBlocker zu Hause umgeleitet, der dort wie üblich direkt an das Heimnetzwerk angeschlossen ist. So anonymisiert der eBlocker das Surfverhalten auch über die eigenen vier Wände hinaus zuverlässig. Einmal zu Hause gewählte Privatsphäre-Präferenzen sind damit auch auf den mobilen Endgeräten verfügbar – und umgekehrt. Das benötigte Datenvolumen sinkt zudem um bis zu 40 Prozent, da unerwünschter Datenverkehr zwischen dem mobilen Gerät und Tracking- oder Adservern wegfällt.

Auf diese Weise können eBlocker-Nutzer zukünftig auch unterwegs verhindern, dass Drittanbieter ungefragt private Informationen sammeln und zu Persönlichkeitsprofilen verdichten. Dieser Schutz ist wichtig, denn die Profile sind nicht nur schamlos detailliert, sondern haben auch Einfluss auf Bereiche wie die Vergabe von Krediten oder die Preisgestaltung in Online-Shops. Zudem setzt der eBlocker dank des neuen Features vom Mobilfunkanbieter platzierte Supercookies außer Gefecht. Diese identifizieren die Nutzer und lassen sich ansonsten nicht manuell aus dem Browser löschen oder blockieren.

Gibt der Privatsphäre den Kick: 50 Prozent Rabatt auf eBlocker Pro und Family

Die eBlocker-Software selbst ist kostenlos erhältlich und lässt sich manuell auf Raspberry und Banana Pi-Einplatinencomputer aufspielen und aktualisieren. Nutzer, die eine unkomplizierte Plug & Play Hardware-Lösung bevorzugen, können auf eblocker.com/kickstarter zum ersten Mal den eBlocker Pro und eBlocker Family im finalen Design erhalten. Diese werden gebrauchsfertig ausgeliefert und müssen nur an das Heimnetzwerk angeschlossen werden. Im Rahmen der Kampagne gibt es einen Rabatt von 50 Prozent auf den Ladenpreis von 199 Euro (eBlocker Pro) bzw. 249 Euro (eBlocker Family). Für eine kleine Gebühr bietet eBlocker zudem einen automatischen Update-Service, der ganz bequem täglich Software und Filterlisten aktualisiert. Ziel der Kickstarter-Kampagne ist die Finanzierung der Serienproduktion des eBlockers.

Während der Kickstarter-Kampagne erhalten alle Nutzer, die einen eBlocker oder eine eBlocker-Software registrieren, kostenlose Updates bis einschließlich 31. März 2016. Mehr unter eblocker.com/download.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.