Airbus-geführtes Projekt FUSE-IT erhält ITEA Award of Excellence für Innovation im Smart Building Management

(PresseBox) ( Helsinki, )
Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt FUSE-IT, an dem 18 Partner aus Frankreich, Belgien, Portugal und der Türkei unter Führung von Airbus CyberSecurity beteiligt sind, hat den diesjährigen ITEA Award of Excellence im Bereich Innovation erhalten.

ITEA ist ein europäischer Cluster für Software-Innovation und Teil der Forschungsinitiative EUREKA, ein zwischenstaatliches Netzwerk zur Koordination von Forschung, Entwicklung und Einführung von Neuerungen, an dem aktuell 40 Länder weltweit beteiligt sind. Die diesjährigen ITEA Awards of Excellence wurden im Rahmen der EUREKA Innovation Days 2018 in Helsinki, Finnland vergeben.

Das Forschungsprojekt FUSE-IT lief von 2014 bis Ende 2017. Hauptziel war die Entwicklung von Lösungen nicht nur für effizienteund geschützte, sondern auch für nachhaltige, sichere und nutzerfreundliche Gebäudemanagement-Systeme im „Smart Critical Cities“-Kontext.

Das von Airbus CyberSecurity und seinen Partner entwickelte Smart Secured Building System verknüpft vier typischerweise getrennte Gebäudemanagement-Module wie Energieversorgung, Facility Management, Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT)sowie Sicherheit. Die Technologie bietet eine einheitliche Schnittstelle für Gebäudemanagement und -überwachung, die intelligente Sensoren, Netzwerke und Anomalie-Erkennung integriert. Das System wurde erfolgreich im Centro Hospital São João (CHSJ) in Portugal getestet, das zu den Partnern im FUSE-IT-Projekt gehört.

Zentraler Systembestandteil ist ein patentiertes Authentifizierungsverfahren für IoT (Internet of Things), das die sichere Einbindung dynamischer intelligenter Sensoren in ein WLAN ermöglicht. Diese Technologie wird als ein schlankes Softwarepaket von Airbus auf den Markt gebracht.

„Airbus CyberSecurity hat sich zum Ziel gesetzt, Innovation in Bereichen, die Sicherheit und Schutz vereinen, maßgeblich voranzutreiben. Preisgekrönte Projekte wie FUSE-IT beweisen, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagte Steve Rymell, Head of Technology bei Airbus CyberSecurity.

Die 18 an FUSE-IT beteiligten Partner kommen aus Frankreich (Institut Mines-Télécom, ARC Informatique, ICAM Nantes, V-TREEM, CEA List, SOGETI High Tech, Université La Rochelle, Thales Research & Technology, Thales System und Université de Bourgogne), Portugal (SEP-GECAD, Evoleo Technology, IP-BRICK und Centro Hospital São João), Belgien (NIKO und i-Minds) und der Türkei (MOSBIT und CTECH).

Über Airbus CyberSecurity

Airbus CyberSecurity, eine Geschäftseinheit von Airbus Defence and Space, bietet Unternehmen, kritischen nationalen Infrastrukturen sowie Regierungs- und Verteidigungsorganisationen zuverlässige und leistungsstarke Sicherheitsdienste und -produkte zur Erkennung, Analyse und Abwehr zunehmend anspruchsvoller Cyber-Angriffe. https://airbus-cyber-security.com/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.