Neu: Reality-Check zur Kollisionsvermeidung

(PresseBox) ( Pleidelsheim, )
Welcher Anwender kennt diese Situation nicht: Die programmierten Soll-Daten der Werkzeuge stimmen nicht mit den realen Ist-Daten überein. Dies kann zu teuren Kollisionen in der Maschine führen. Hier beugt der »tool realityCheck« von ZOLLER vor.

Bisher hatte der Anwender nur die Möglichkeit, im zeitaufwändigen Einzelsatzmodus eine kollisionsfreie Bearbeitung zu gewährleisten.

Um dies zu umgehen, wurden in der Vergangenheit Simulationssysteme entwickelt, bei denen jedoch bis heute ein Problem ungelöst ist: Die Simulationsgrundlagen stimmen oftmals nicht mit der Realität überein.

Insbesondere im Werkzeug- und Formenbau verstreicht oft eine erhebliche Zeitspanne zwischen der Erstellung des NC-Programms und dem realen Einsatz der Werkzeuge auf der Bearbeitungsmaschine. Deshalb war es bisher nötig, kurz vor dem realen Einsatz mit den Werkzeug-Ist-Daten eine erneute Simulation durchzuführen.

Kollisionen ausgeschlossen

Jetzt ermöglicht die ZOLLER-Softwarefunktion »tool realityCheck« eine schnelle Kollisionsprüfung der Werkzeuge. Gleichzeitig überprüft »tool realityCheck«, ob das nun real gescannte Werkzeug dem in der ursprünglichen Simulation verwendeten Werkzeug entspricht. Dies erfolgt durch Erfassung der realen Werkzeug-Ist-Kontur am rotierenden Werkzeug, um der tatsächlichen Bearbeitungssituation zu entsprechen.

Durch diese Überprüfung sind Kollisionen ausgeschlossen.

Schnell erfassbare Auswertung

Dafür muss der Anwender lediglich Start- und Endpunkt der gewünschten Werkzeugkontur eingeben. Das Messprogramm fährt automatisch den Startpunkt an und vermisst die Kontur unter Rotation. Anschließend werden der Soll/Ist-Vergleich und die Ergebnisse der Kollisionsüberprüfung angezeigt. "Grün" gibt das "Go" für die Bearbeitung, "Rot" bedeutet "Achtung, Kollision!" - eindeutig, schnell und für jede/n sofort erfassbar!

Die Softwarefunktion ist für alle CNC-gesteuerten Einstell- und Messgeräte von ZOLLER erhältlich.

ZOLLER auf der Euromold: Halle 8.0 – Stand G02
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.