E-T-A GmbH als Ideenschmiede ausgezeichnet

E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH zählt zu den innovativsten Mittelständlern

(PresseBox) ( Altdorf, )
Sie verfügen über exzellenten Erfindergeist, vorbildliche Innovationsprozesse und schlagen erfolgreich die Brücke von der Idee zum Markterfolg: die innovativsten Mittelständler Deutschlands. Ihnen überreichte Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar am 22. Juni im Dornier-Museum Friedrichshafen das Gütesiegel "Top 100". E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH aus Altdorf gehört zu den Ausgezeichneten.

Als weltweit führend auf dem Gebiet der Geräteschutzschalter und Sicherungsautomaten gilt E-T-A GmbH aus Altdorf. Wie innovativ die Prozesse des mittelfränkischen Familienunternehmens organisiert sind, zeigt ein fest etablierter Konzeptwettbewerb, der - fast - bis zum Schluss die Lösung offenhält. Dabei arbeiten die Entwickler ihre Konzepte parallel nach vorher festgelegten Bewertungskriterien aus und präsentieren sie dem Führungskreis. Anschließend werden mehrere Konzepte ausgewählt und bis zum Prototypenstadium weiterbearbeitet. "Dadurch vermeiden wir eine vorschnelle Festlegung auf ein eventuell weniger leistungsfähiges Konzept", berichtet der Geschäftsführer Dr. Clifford Sell. Dies verkürze letztlich die Entwicklungszeit für Produkte deutlich. Auch der Mit-Geschäftsführer Carl Horst Poensgen ist überzeugt: "Bewusste Grauzonen im frühen Inventionsprozess schaffen Platz für kreative Ideen".

Die E-T-A Geschäftsleitung liegt dieses Thema stark am Herzen und fördert innovatives Denken unter anderem mit regelmäßigen dreitägigen Innovationsworkshops. Hier beschäftigen sich rund 20 der 680 deutschen Mitarbeiter aus bis zu zwölf Abteilungen mit aktuellen Fragen wie etwa Elektromobilität. Dieses Beispiel belegt, dass bei E-T-A erfolgreiche Ideen im Spannungsfeld von Wettbewerb und Teamwork entstehen. Peter Meckler, Leiter Innovation & Technologie, bringt es auf den Punkt: "Ein 'schlanker' Innovationsprozess, flache Hierarchien, teamorientierte Schnittstellen und Freiräume sowie großzügige Leitplanken für kreative 'Spinnereien' sind für uns der Nährboden für unseren Erfolg."

Im Rahmen des TOP100-Wettbewerbs haben Prof. Dr. Nikolaus Franke und sein Team von der Wirtschaftsuniversität Wien das Innovationsmanagement von mittelständischen Unternehmen geprüft. Franke ist Professor für Entrepreneurship und Innovation an der Wirtschaftsuniversität Wien und weltweit einer der führenden Experten für User Innovation. Die besten von 281 Teilnehmern erhielten in diesem Jahr das Gütesiegel "Top 100".

E-T-A Geschäftsführer Dr. Clifford Sell freut sich über die Ehrung und hebt die Teamleistung hervor: "Das Gütesiegel empfinden wir als Auszeichnung für unsere Mitarbeiter. Ihre Begeisterung und Anstrengung sind unser Innovationsfaktor Nummer eins. Zugleich haben wir die richtigen Prozesse etabliert, damit sich diese Kreativität auch produktiv entfalten kann. Beides zusammen macht uns erfolgreich."

Kooperationspartner dieses Wettbewerbs sind unter anderem der Bundesverband mittelständische Wirtschaft, die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.