E-Plus Gruppe und TARGOBANK kooperieren beim mobilen Bezahlen

Mobiles Bezahlen ab Spätsommer 2012 möglich / Vertrieb eines MasterCard-Bezahlchips zur Anbringung auf Mobiltelefonen

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Die E-Plus Gruppe und die TARGOBANK bieten ab Spätsommer 2012 eine erste Möglichkeit des mobilen Bezahlens auf Basis der NFC-Technologie (Near Field Communication) an: Ein MasterCard-Bezahlchip dient als kontaktloses Zahlungsmittel. Er wird Kunden zusammen mit einer klassischen MasterCard-Kreditkarte ohne zusätzliche Kosten ausgehändigt und hat nur ungefähr ein Drittel der Größe einer normalen Kreditkarte. So kann der Bezahlchip über eine Klebevorrichtung auf die Rückseite jedes erhältlichen Mobiltelefons angebracht werden. Damit ist das mobile Bezahlen auch mit Mobiltelefonen ohne NFC-Funktion möglich.

"Das mobile Bezahlen ist eine der wichtigsten Innovationen im Privatkundengeschäft. Wir freuen uns, unseren Kunden den MasterCard-Bezahlchip als erste Bank in Deutschland anzubieten. Der Bezahlchip ermöglicht es TARGOBANK-Kunden einfach und bequem die Vorteile des mobilen Bezahlens zu erleben, egal welches Mobiltelefon sie haben. Dank der Kooperation mit E-Plus werden wird das Zukunftsfeld des mobilen Bezahlens strategisch weiter ausbauen und unser Wachstum unterstützen", sagt Jürgen Lieberknecht, Vorstand für Produktmanagement & Marketing der TARGOBANK.

"Die Branche spricht seit langem vom Wachstumsfeld Mobile Payment. Mit dieser Kooperation stoßen wir die Tür in dieses neue Segment auf. Von dieser innovativen Lösung profitieren nicht nur Kunden mit modernen Smartphones, sondern potenziell jeder Handybesitzer", erklärt Ulrich Coenen, Chief Innovation Officer der E-Plus Gruppe.

Sicherheit hat hohe Priorität

Wie bei einer klassischen Kreditkarte kann prinzipiell jeder Betrag mit dem MasterCard-Bezahlchip beglichen werden. Kern dieser Lösung ist aber vor allem das Begleichen kleinerer Beträge unter 25 Euro, für die keine Eingabe einer PIN notwendig ist. Erst ab einem Betrag von 25 Euro muss die PIN-Nummer zum Abschließen des Bezahlvorgangs eingegeben werden.

"Wir sind überzeugt, mit diesem Produkt in Verbindung mit der Kooperation, die wir mit E-Plus jetzt geschlossen haben, neue Kundengruppen für uns begeistern zu können. Der MasterCard-Bezahlchip macht das bargeldlose Bezahlen schneller, komfortabler und einfacher. Und gleichzeitig können wir unseren Kunden dank kostenlosem Konto-SMS-Service und 0-Euro-Haftungsrisiko ein Höchstmaß an Sicherheit bieten", erklärt Jürgen Lieberknecht, Vorstand für Produktmanagement & Marketing.

Der kostenlose Konto SMS-Service der TARGOBANK hält praktisch in Echtzeit über Kontobewegungen auf dem Laufenden. Nach einer Transaktion erfolgt zeitnah die Bestätigung des Betrages per SMS auf dem Handy. Der Kunde hat somit den Einsatz seiner Kreditkarte stets im Blick und unter Kontrolle.

Innovative und einfache Art des bargeldlosen Bezahlens

Beim mobilen Bezahlen kann, mithilfe entsprechend ausgestatteter Funktechnologie auf der Kreditkarte bzw. im Handy, einfach und schnell ohne Bargeld bezahlt werden. Gerade kleine Einkäufe lassen sich mit dieser neuen Technologie besonders zeitsparend tätigen. Die Funktionsweise des Bezahlchips beruht auf der NFC-Technologie (Near Field Communication). Diese erlaubt dank eines eingebauten Senders im Bezahlchip die Übertragung der Bankdaten zum entsprechenden Empfängergerät aus kurzer Distanz per Funk (maximal 4 cm). Schon heute lässt sich mit der neuen Technologie an vielen Tankstellen, im Einzelhandel und in der Gastronomie bezahlen. Und das Netz der NFC-fähigen Kassen weitet sich schnell und stetig aus. Allein in 2012 wird sich die Zahl der Akzeptanzstellen in Deutschland nach heutigem Stand mehr als vervierfachen.

Über TARGOBANK

Die TARGOBANK AG & Co. KGaA ist die Bank für Privatkunden. Sie betreut 3,1 Millionen Kunden in den Geschäftsbereichen Konto & Karten, Kredit & Finanzierung, Sparen & Geldanlage, Vermögen sowie Schutz & Vorsorge. Der Schwerpunkt liegt auf einer verständlichen Beratung mit klaren Konditionen und einfachen Produkten. Um nah am Kunden zu sein, betreibt die TARGOBANK mehr als 300 Standorte in über 200 Städten in Deutschland, und sie ist telefonisch rund um die Uhr im Service-Center erreichbar. Die Bank kombiniert die Effizienzvorteile einer Direktbank mit kompetenter Beratung und exzellentem Service in den Filialen und bei Kunden zuhause.

Hauptsitz der TARGOBANK ist Düsseldorf. Deutschlandweit beschäftigt sie rund 6.500 Mitarbeiter. In Duisburg führt die Bank ein Dienstleistungscenter mit rund 2.000 Mitarbeitern. Die Bank hat mehr als 80 Jahre Erfahrung im Privatkundengeschäft auf dem deutschen Markt. Die TARGOBANK ist führend im Geschäftsfeld der Konsumentenkredite und einer der größten Kreditkartenherausgeber in Deutschland. Als Tochter der Genossenschaftsbank Crédit Mutuel, einer der größten und finanzstärksten Banken Europas, ist die Bank ein sicherer Partner für ihre Kunden. Die TARGOBANK (vormals Citibank) gehört seit Dezember 2008 zur Crédit Mutuel-Bankengruppe. Weiterführende Informationen: www.targobank.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.