Compuware

Compuware-Untersuchung zeigt auf welchen Websites Fußballfans am performantesten informiert werden

Neu-Isenburg, (PresseBox) - Am Freitag ist Anpfiff. Mit dem Heimspiel gegen Werder Bremen eröffnet Meister Dortmund am 24. August die Saison 2012/13. Am Wochenende folgen dann die weiteren Paarungen des ersten Spieltags. Während die einen ins Stadion ziehen und sich die anderen auf der Fernsehcouch lümmeln, verlagert sich die Beobachtung und Teilnahme an Fußballspielen und Analysen immer mehr ins Web. Seiten wie Sportschau, Sky, 11Freunde, Kicker oder Ran bieten Live-Ergebnisse, Streaming, Interviews und Hintergründe und werden von Fans gerne frequentiert. Wie aber sieht die Performance dieser Fußball-Websites aus? Wie lange müssen die Zuschauer auf den Aufbau der Sites warten? Ist das Online-Fußballvergnügen ungetrübt oder wo besteht noch Verbesserungsbedarf? Compuware, ein Spezialist für Performance-Technologie, hat zehn beliebte deutschsprachige Internetauftritte rund um den Fußball ins Visier genommen.

Wie schnell, verfügbar und gleichbleibend kommt man zu den neuesten Fußballinfos?

Am schnellsten bauten sich die Seiten der Sportschau (4,791 Sekunden) gefolgt von Sky und Fußballdaten auf. Eher lange warten müssen Fans auf die Startseiten, die sich über Kicker, Sport1 oder Ran (15,619 Sekunden) informieren. Der Durchschnittswert, um den Eurosport, ZDF,11Freunde, Sportbild und Uefa in abnehmender Reihenfolge pendeln, betrug 8,404 Sekunden.

Geprüft wurden die Websites dabei über einen längeren Zeitraum während der Fußball-EM vom 19. Juni bis 1. Juli 2012 auf drei Schlüsselkriterien: Antwortzeit (Response), Verfügbarkeit (Availability) und Konsistenz (Consistency)[1]. Fairerweise muss man gleich an dieser Stelle sagen, dass die Sites auch sehr unterschiedliche Informations- und Datenangebote bieten. Ran hat beispielsweise mit über 5.000 kBytes die meisten Videos und Daten im Angebot, so dass sich hier längere Antwortzeiten relativieren und rechtfertigen. Dagegen könnten die kleinen Datenmengen von Fußballdaten (246 kByte) und Eurosport (463 KByte) eher schneller performen.

Ein weiteres Kriterium einer anwenderfreundlichen Webpräsenz ist die gleichbleibend hohe Verfügbarkeit mit einem Seitenaufbau in weniger als 60 Sekunden. Ansonsten gilt der Test als negativ. Hier erzielten ZDF und Sky mit 98,05 Prozent den ersten Platz, gefolgt von Sportschau, Fußballdaten und Kicker. Oberhalb des Mittelwerts von 96,13 Prozent lagen Eurosport, Sportbild und 11Freunde. Deutlich schlechter verfügbar waren Sport1, Uefa (93,36 Prozent) und Ran mit 92,14 Prozent.

Außerdem wurde die Konsistenz der Websites, das heißt die Standardabweichung der Antwortzeiten geprüft. Ein Nutzer hat schließlich aus vorherigen Besuchen der Online-Auftritte eine Erwartungshaltung und geht deshalb von einer bestimmten Ladezeit aus, die möglichst immer gleich sein sollte. Schwankende Onlineangebote sind dagegen verwirrend und führen dazu, dass der Kunde beim nächsten Mal eher eine andere Website aufsucht. Auch hier war Sky mit dem niedrigsten Wert von 4,530 Sekunden auf Platz 1. Sportschau und Eurosport hielten ebenfalls auf den ersten Rängen mit. Mit über 6 Sekunden folgten Fußballdaten, Sportbild, 11Freunde und ZDF. Weit unterhalb des Durchschnittswerts von 6,775 Sekunden lagen Uefa, Kicker, Sport1 und Tabellenletzter Ran (10,611 Sekunden).

Fasst man die drei Messkriterien zusammen und betrachtet auch die zur Verfügung gestellten Datenmengen, dann sind Sportschau gefolgt von Sky die Sieger dieses Performancetests. „Auch das ZDF hat sehr gute Webperformance-Werte erzielt“, sagt Chefanalyst und Benchmarkexperte Frank Hereygers von Compuware. „Es erzielte Platz 5 und bietet dabei deutlich mehr Daten und Informationen als andere Sites. Fußballdaten und Eurosport müssten eigentlich besser abschneiden, weil beide Sites nur vergleichsweise wenige Daten bieten.“ Das gilt auch für Sportbild und 11Freunde, die sich im unteren Mittelfeld bewegten. Abgeschlagen ist auch die Website der Uefa, die Platz 8 erhielt, aber nur unwesentlich mehr Informationen als das ZDF bietet. Auch Kicker und vor allem Sport1 hatten im Testzeitraum Performanceprobleme. Ran belegte den letzten Platz, bietet seinen Fans allerdings auch rund doppelt so viele Daten wie das ZDF.

Eine umfassende Analyse ihrer Fußballsites könnte sich für die Anbieter also lohnen. Ein Compuware-Monitoring der betrieblichen Verfügbarkeit und Performance unter den realen Bedingungen des Internets liefert Daten aus Sicht der Endbenutzer mit unterschiedlichen Bandbreiten, IPs und Geografien. Performance-Probleme, einschließlich Bestimmung der Auswirkungen von Bandbreite, CDNs, lokalen ISPs und Drahtlosanbietern mit Last-Mile-Monitoring von über 150.000 realen kundengenutzten Computern, lassen sich so konkret ermitteln. Neben proaktiven Performancetests in verschiedenen Phasen des Entwicklungsverfahrens führt das zur Problemerkennung vor der Implementierung an wichtigen Orten und neuen Regionen bzw. bei Verbindungsgeschwindigkeit (Einwahlverbindung, DSL, Kabelbreitband, Glasfaser usw.). Auch im laufenden Betrieb lassen sich mit Compuware Performance-Flaschenhälse gezielt identifizieren und ohne aufwändige und teilweise erfolglose Fehlersuche direkt eliminieren.


Compuware Corporation – The Technology Performance Company
Compuware APM® (Application Performance Management) ist die führende Software-Lösung zur Performance-Optimierung von IT-Anwendungen aller Art – egal ob lokal, webbasiert, mobil, gestreamt oder aus der Cloud. Compuware APM deckt als einzige Lösung im Markt die gesamte Anwendungslieferkette einheitlich aus der Endanwenderperspektive ab, beginnend beim internetfähigen Tablet, Smartphone oder Desktop-Rechner über die Cloud bis zum Rechenzentrum. Compuware APM unterstützt Kunden bei der proaktiven Problemlösung und leistet dadurch einen wichtigen Beitrag zu höherer Kundenzufriedenheit, zur schnelleren Einführung neuer Software-Funktionen und zur Kostensenkung beim Management von IT-Anwendungen. Die Grundlage dafür bilden fortschrittliche Analysemöglichkeiten und automatisierte APM-Prozesse.

Mit über 4.000 Kunden weltweit zählt Compuware zu den Marktführern im „Magic Quadrant for Application Performance Monitoring“. Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie hier.

Folgen Sie uns auch auf folgenden Web-Kanälen:

Twitter - CompuwareAPM
Twitter - Compuware
Facebook - Compuware
YouTube - Compuware
APM Blog
dynaTrace Blog
CloudSleuth

[1] Alle Webseiten wurden aus Endnutzersicht gemessen ( 5 Messungen pro Stunde, verfügbare Bandbreite > 512 kbps, Firefox-Browser)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.