Dynamikum zieht durchweg erfolgreiche Halbjahresbilanz

Pirmasenser Science-Center verzeichnet von Januar bis Juni 2009 schon über 67.000 Besucher von nah und fern / Spannende Auftritte zum Berliner Bürgerfest und beim Wissenschaftssommer Saarbrücken begeistern Wissenshungrige

(PresseBox) ( Pirmasens, )
Ein durchweg positives Resümee des ersten Halbjahres 2009 zieht das Pirmasenser Science-Center Dynamikum. Mit exakt 67.681 kleinen und großen Gästen hat das erste rheinland-pfälzische Mitmachmuseum rund um das Thema 'Bewegung' seine vorab konservativ geschätzten Besucherzahlen für das komplette Jahr umgerechnet auf den Zeitraum Januar bis Juni nicht nur erreicht, sondern deutlich übertroffen. Ein wichtiger Faktor für den Erfolg sind dabei insbesondere die vielen Schulklassen, die sich täglich zwischen den rund 160 Exponaten auf 4.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche im Rheinberger-Komplex tummeln: Sie nutzen ausgiebig die Möglichkeit, in spielerischer Ergänzung zum Unterricht naturwissenschaftliche Phänomene mit allen Sinnen zu erforschen. Die Kinder und Jugendlichen mit ihren betreuenden Lehrern reisen hierfür nicht nur aus Rheinland-Pfalz und den angrenzenden Bundesländern Saarland, Hessen und Baden-Württemberg an, sondern aus dem kompletten Bundesgebiet. Darüber hinaus haben zahlreiche Gäste aus den europäischen Nachbarländern, aber auch Weitgereiste unter anderem aus den USA, Japan, Brasilien und den Philippinen, ihre Reise nach Deutschland dazu genutzt, das Dynamikum zu besuchen, das vor wenigen Wochen seinen ersten Geburtstag feierte.

Doch nicht nur vor Ort in Pirmasens können sich Wissenshungrige mit den Exponaten aus Bereichen wie Antritt, bewegte Masse oder Bewegungsmaschinen beschäftigen, denn das Dynamikum ist auch im letzten Halbjahr zu verschiedenen Gelegenheiten auf Tour gewesen. Zu den Highlights zählen dabei der Auftritt anlässlich der Jubiläumsveranstaltung zum 60. Geburtstag der Bundesrepublik Deutschland. Auf dem am 23. Mai 2009 veranstalteten Bürgerfest in Berlin nutzten viele Besucher, darunter auch Bundesbildungsministerin Dr. Annette Schavan, die Gelegenheit, die dort präsentierte Brown Box auszuprobieren; sie gilt als die weltweit erste Spielkonsole, erfunden vom der gebürtigen Pirmasenser Ralph H. Baer.

Aktuell war das Dynamikum außerdem vor wenigen Tagen anlässlich des Wissenschaftssommers 2009 in der großen Zeltausstellung auf dem Tbilisser Platz in Saarbrücken vertreten, wo die ausgestellten Exponate ebenfalls großen Anklang bei den experimentierfreudigen saarländischen Gästen fanden, von den schon viele das Dynamikum bereits besucht haben oder eine Tour ins benachbarte Pirmasens planen.

"Wir sind natürlich hocherfreut, bereits zur Jahresmitte schon mit solch tollen Besucherzahlen und auch großen Erfolgen mit 'Gastauftritten' außerhalb von Pirmasens aufwarten zu können, beweist es uns doch, dass wir einen echten Nerv getroffen haben mit unserem Anliegen, sowohl Kindern und Jugendlichen, als auch Erwachsenen und selbst Senioren die Welt der Naturwissenschaften mit unseren Exponaten buchstäblich begreifbar zu machen", zeigt sich Dynamikum-Geschäftsführer Rolf Schlicher überaus zufrieden von der Halbjahresbilanz. "Und selbstverständlich werden wir uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen, sondern weiterhin mit jeder Menge Sonderattraktionen, gerade auch in den Ferienmonaten, und tatkräftigem Engagement dafür sorgen, dass sich noch viele weitere Besucher für eine Fahrt ins Dynamikum entscheiden. So steht beispielsweise im Herbst unter anderem die Deutsche Sudoku-Meisterschaft an, die mit Sicherheit einen weiteren Höhepunkt in diesem Jahr darstellen wird."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.