Partner Summit 2017 der d.velop mit Fokus auf ECM-Wandel und Cloud-Portfolio

Die 150 System- und Beratungspartner bringen kontinuierlich vielfältige Innovationsimpulse in das Kompetenznetzwerk ein

(PresseBox) (Gescher, ) Einen wesentlichen Beitrag zu dem seit Jahren überdurchschnittlichen Wachstum der d.velop AG leistet ihr Partnernetzwerk. Das seit Jahren etablierte d.velop competence network (d.cn) umfasst derzeit rund 150 System- und Beratungshäuser, die über eine Vielzahl spezifischer ECM-Solutions und Branchenkompetenzen verfügen. Ihr regelmäßiges Partner Summit fand dieses Jahr am Tegernsee statt. Das strategiefokussierte Event widmete sich inhaltlich besonders dem Wandel von ECM zu Enterprise Content Services und den über die reine on premise-Plattform d.3ecm hinausgehenden Cloud-Lösungen der d.velop.

„Das Partnernetz stellt auch im Cloud-Business eine ganz wesentliche und sehr bewährte Komponente unserer Wachstumsstrategie dar“, betont Mike Brömmelstrote, Head of Partnermanagement bei d.velop. Es gewährleiste eine hohe Durchdringung des Marktes, auch weil die Partner kontinuierlich weiterentwickelt würden, eigene Innovationsimpulse in das Kompetenznetzwerk einbringen und mit ihren eigenen Entwicklungen wesentlich zu dem breiten Lösungsportfolio des Softwareherstellers beitragen würden. „Unser konstanter Erfolgsweg im Markt fußt wesentlich darauf, dass die fortlaufende Weiterentwicklung auf Innovationsimpulsen und Entwicklungskompetenzen sehr vieler Experten beruht“, beschreibt er die Bedeutung des d.velop competence network.

Dies sei auch wieder auf dem diesjährigen Partner Summit am 22. und 23. Februar 2017 am Tegernsee deutlich geworden. Vor dem Hintergrund des allgemeinen Digitalisierungstrends widmeten sich dort die inhaltlichen Themen einerseits den Veränderungen, die auf die ECM-Modelle zukommen. Denn weil die Dokumentenkommunikation zunehmend mobil, kollaborativ und über Unternehmensgrenzen hinaus erfolgt, sind die herkömmlichen Konzepte nicht mehr ausreichend. Vielmehr muss die Nutzung auf Basis von Services konzipiert werden, weshalb sich ECM zunehmend in Richtung Enterprise Content Services entwickeln wird.

Zudem steigen seitens der Unternehmen die Flexibilitätsansprüche hinsichtlich der Betriebsmodelle sowie der möglichen Auslagerung von Teilen oder des gesamten Systembetriebs an einen Dienstleister. Darum bietet d.velop gemeinsam mit dem d.cn den Kunden zukünftig sowohl für on-premise-Installationen als auch die neuen Cloud Angebote Managed Services an.

Einblicke in die gemeinsame Marken- und Marketingstrategie sowie Gastvorträge von Oliver Henrich, VP Product Marketing & Product Engineering bei SAGE und Manuela Bruckmaier, Account Manager ISV, Amazon Web Services Germany GmbH, auf deren Infrastruktur die neue d.velop Cloud-Plattform aufsetzt, rundeten das prallgefüllte Workshop-Angebot ab.

d.velop AG

Die 1992 gegründete d.velop AG mit Hauptsitz in Gescher entwickelt und vermarktet Software zur durchgängigen Digitalisierung von Geschäftsprozessen und branchenspezifischen Fachverfahren. Mit der Ausweitung des etablierten ECM-Portfolios rund um Dokumentenmanagement, Archivierung und Workflows auf mobile Apps sowie standardisierte und Custom-SaaS-Lösungen bietet der Software-Hersteller auch Managed Services an. Dabei sind auch die Rechtssicherheit und die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben dank eines ausgereiften Compliance Managements gewährleistet.

So hilft d.velop Unternehmen und Organisationen dabei, ihr ganzes Potenzial zu entfalten, indem sie digitale Dienste bereitstellt, die Menschen miteinander verbinden sowie Abläufe und Vorgänge umfassend vereinfachen und neugestalten.

Ein starkes, international agierendes Netzwerk aus rund 150 spezialisierten Partnern macht d.velop Enterprise Content Services weltweit verfügbar.

d.velop-Produkte - on Premise, in der Cloud oder im hybriden Betrieb - sind branchenübergreifend bislang bei mehr als 6.900 Kunden mit über einer Million Anwender im Einsatz; darunter Tupperware Deutschland, eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH, Zentis GmbH & Co. KG, Parker Hannifin GmbH, Nobilia, Schmitz Cargobull, FingerHaus GmbH, die Stadt Wuppertal, die Basler Versicherung, DZ Bank AG, das Universitätsklinikum des Saarlands oder das Universitätsklinikum Greifswald.

www.d-velop.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.