"EcoCMax" und Lösungen für die Feinstreinigung ergänzen Portfolio

Dürr Ecoclean auf der parts2clean 2008

(PresseBox) ( Filderstadt, )
Als Markt- und Technologieführer präsentiert sich Dürr Ecoclean auch in diesem Jahr auf der parts2clean, der Leitmesse für die industrielle Teilereinigung, vom 28. bis 30.Oktober 2008 in Stuttgart. Vorgestellt wird die neue Reinigungsanlage "EcoCMax", die neben einem vielfältigen Anwendungsspektrum und einer herausragenden Aufbereitungsleistung vor allem durch ihre Anpassungsfähigkeit überzeugt. Erstmalig stellt das Unternehmen zudem die Kooperation mit der UCM AG vor, einem Schweizer Spezialisten für Feinstreinigung. Die Zusammenarbeit von Dürr Ecoclean und UCM bietet den Kunden zukünftig ein noch breiteres Lösungsspektrum zur Werkstückreinigung aus einer Hand.

EcoCMax - maximale Ausstattung für problemlose Anpassung
Die leistungsstarke Einkammer-Reinigungsanlage EcoCMax ist in ihrer Grundversion so gestaltet, dass sie sich flexibel auf unterschiedliche Reinigungsaufgaben einstellen lässt. Wenn sich durch einen Werkstückwechsel Art und Grad der Verschmutzung ändern, aber auch bei steigenden Qualitätsanforderungen kann die EcoCMax ohne aufwändigen Anlagenumbau den neuen Anforderungen angepasst werden.

Herausragend ist außerdem die kontinuierlich hohe Aufbereitungsleistung der Reinigungsflüssigkeit. Vollstrom-Filtration beim Befüllen und Entleeren der Arbeitskammern sowie eine permanente Bypass-Filtration mit hohem Volumenstrom für alle Flutbehälter garantieren eine stabile Badqualität und dadurch ein zuverlässiges Reinigungsergebnis. Bei der Flüssigkeitsaufbereitung wurde wie beim gesamten Anlagenkonzept Wert auf Nachhaltigkeit gelegt: Filtersystem und Kaskadenführung können problemlos durch den Betreiber an sich ändernde Bedingungen angepasst werden.

UCM - feinste Kooperation
Durch die Partnerschaft mit der UCM AG erschließt sich Dürr Ecoclean das zusätzliche Marktsegment der industriellen Präzisionsreinigung, in dem Reinigungsergebnisse mit einer Restverschmutzung von Partikelgrößen im einstelligen µ-Bereich gefordert sind. UCM ist ein führender Hersteller von Feinstreinigungsanlagen, wie sie in modernen Produktionsprozessen bei der Reinigung von Bauteilen zunehmend Anwendung finden. Im Rahmen der Kooperation wird Dürr Ecoclean Vertrieb und Service für UCM-Anlagen komplett übernehmen. Dadurch verbessern sich Kundennähe und Reaktionszeit. Die Produktentwicklung in der Feinstreinigung verbleibt federführend bei UCM als Spezialunternehmen. Durch einen intensiven Know-how-Austausch werden sich aber beide Unternehmen bei der Konzeption neuer Lösungen unterstützen. Die Partnerschaft von Dürr Ecoclean und UCM lässt ein umfassendes, modulares Produktprogramm in der Reinigungs-, Automations- und Filtrationstechnik entstehen, auf das Anwender weltweit Zugriff haben. Nach dem Motto "Alles aus einer Hand" kann Dürr Ecoclean aus diesem Programm Konzepte für jedes Anforderungsprofil erstellen. Dr. Fritz Dorner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Dürr Ecoclean GmbH: "Durch die Kooperation entsteht eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten: Die Kunden profitieren von einem weltweit verfügbaren Angebot aus einer Hand und schnelleren Service-Zeiten, während Dürr Ecoclean und UCM gemeinsam neue Kundengruppen und Marktanteile erschließen können." Dürr Ecoclean ist mit knapp 1.000 Mitarbeitern in zwölf Ländern präsent, während UCM am Unternehmenssitz in Rheineck (Schweiz) 25 Mitarbeiter beschäftigt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.