Dürr will Dividende um 13,5 % auf 2,10 € anheben

(PresseBox) ( Bietigheim-Bissingen, )
Die Dürr AG will für das Geschäftsjahr 2016 eine Dividende von 2,10 € je Aktie ausschütten. Dies entspricht einer Steigerung um 13,5 % gegenüber dem Vorjahr (1,85 € je Aktie). Der Dividendenvorschlag wurde heute von Aufsichtsrat und Vorstand verabschiedet und wird der Hauptversammlung am 5. Mai 2017 zur Abstimmung vorgelegt.

Ralf W. Dieter, Vorstandsvorsitzender der Dürr AG: „Im Jahr 2016 haben wir unseren Kurs der nachhaltigen Ertragssteigerung erfolgreich fortgesetzt. Davon sollen unsere Aktionäre profitieren. Die vorgeschlagene Anhebung bedeutet die siebte Dividendenerhöhung nacheinander."

Bei 34,6 Mio. Aktien ergibt sich eine Gesamtausschüttung von 72,7 Mio. € – so viel wie nie zuvor bei Dürr. Die Ausschüttungsquote beträgt 38,7 % des Konzern-Jahresüberschusses (Vorjahr: 38,4 %). Dieser erhöhte sich im Jahr 2016 um 12,8 % auf 187,8 Mio. €.

Die Vollzeit-Tarifmitarbeiter von Dürr und Schenck in Deutschland erhalten auch dieses Jahr wieder die maximale Erfolgsbeteiligung von 2.750 €. Bei der im Jahr 2014 erworbenen HOMAG Group sind es 2.500 €.

Der Dürr-Geschäftsbericht 2016 wird am 17. März 2017 auf www.durr.com/de veröffentlicht und ist ab Mitte April in gedruckter Form erhältlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.