Dürr AG platziert weiteres Sustainability-Schuldscheindarlehen mit 0,9 % Verzinsung

(PresseBox) ( Bietigheim-Bissingen, )
 


Vorzeitige Ablösung älterer Schuldschein-Tranchen zu verbesserten Konditionen
Kurs der nachhaltigkeitsorientierten Finanzierung fortgesetzt
Angestrebtes Volumen vollständig gezeichnet


Die Dürr AG hat erfolgreich ein weiteres nachhaltigkeitsorientiertes Schuldscheindarlehen über 115 Mio. € platziert. Wie bei dem im vergangenen Jahr begebenen Sustainability-Schuldschein (200 Mio. €) ist die Verzinsung an das Nachhaltigkeitsrating des Dürr-Konzerns gekoppelt. Mit einem durchschnittlichen Zins von 0,9 % konnte sich die Dürr AG bei dem neuen Schuldscheindarlehen wieder attraktive Konditionen sichern, obwohl das Umfeld an den Kapitalmärkten infolge der Corona-Krise zuletzt schwieriger wurde.

Das Gesamtvolumen von 115 Mio. € wird der Dürr AG im April zufließen und verteilt sich auf Tranchen mit Laufzeiten von fünf, sieben und zehn Jahren. Der Erlös dient größtenteils zur Ablösung der variablen Tranchen (100 Mio. €) eines älteren Schuldscheindarlehens aus dem Jahr 2016, das mit durchschnittlich 1,6 % verzinst wird. Ralf W. Dieter, Vorstandsvorsitzender der Dürr AG: „Mit dem neuen Schuldscheindarlehen optimieren wir unsere Konzernfinanzierung hinsichtlich Laufzeiten und Zinsaufwand. Zugleich schärfen wir unser Nachhaltigkeitsprofil und bleiben Vorreiter beim Thema Sustainable Finance.“

Trotz des schwierigen Umfelds konnte sich die Dürr AG das angestrebte Transaktionsvolumen komplett sichern. Das Schuldscheindarlehen wurde von internationalen Großbanken genauso gezeichnet wie von regional tätigen Sparkassen und Volksbanken.

Die Ausgestaltung als Sustainability-Schuldscheindarlehen zielte auf Investoren ab, die sowohl auf ökonomische Performance als auch auf nachhaltiges Wirtschaften Wert legen. Nach demselben Muster hatte die Dürr AG im Juni 2019 den weltweit ersten nachhaltigkeitsorientieren Schuldschein überhaupt emittiert (200 Mio. €). Bei beiden Sustainability-Schuldscheindarlehen sinkt oder steigt der Zinssatz je nachdem, ob sich das Nachhaltigkeitsrating des Dürr-Konzerns verbessert oder verschlechtert. Bei dem von der Agentur EcoVadis erstellten Rating werden zum Beispiel Nachhaltigkeitskennzahlen wie CO2-Ausstoß und Wasserverbrauch berücksichtigt, aber auch Aspekte wie faire Arbeitsbeziehungen und Bedingungen bei Lieferanten.

Als Lead Arranger fungierten DZ BANK AG, LBBW und UniCredit. Teile des Schuldscheindarlehens wurden über die Digitalplattform DEBTVISION platziert. Rechtlich wurde die Dürr AG von der Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer begleitet.

Diese Veröffentlichung wurde von der Dürr AG/dem Dürr-Konzern („Dürr“) selbstständig erstellt und kann Aussagen zu wichtigen Themen wie Strategie, zukünftigen finanziellen Ergebnissen, Ereignissen, Marktpositionen und Produktentwicklungen enthalten. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind – wie jedes unternehmerische Handeln in einem globalen Umfeld – stets mit Unsicherheit verbunden. Sie unterliegen einer Vielzahl von Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die in Veröffentlichungen von Dürr, insbesondere im Abschnitt „Risiken“ des Geschäftsberichts, beschrieben werden, sich aber nicht auf diese beschränken. Sollten sich eine(s) oder mehrere dieser Risiken, Ungewissheiten oder andere Faktoren realisieren oder sollte sich erweisen, dass die zugrunde liegenden Erwartungen nicht eintreten beziehungsweise Annahmen nicht korrekt waren, können die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen von Dürr wesentlich von denjenigen Ergebnissen abweichen, die als zukunftsgerichtete Aussagen formuliert wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind erkennbar an Formulierungen wie „erwarten“, „wollen“, „ausgehen“, „rechnen mit“, „beabsichtigen“, „planen“, „glauben“, „anstreben“, „einschätzen“, „werden“ und „vorhersagen“ oder an ähnlichen Begriffen. Dürr übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt nicht, zukunftsgerichtete Aussagen ständig zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren. Aussagen zu Marktpositionen basieren auf den Einschätzungen des Managements und werden durch externe, spezialisierte Agenturen unterstützt.

Unsere Finanzberichte, Präsentationen, Presse- und Ad-hoc-Meldungen können alternative Leistungskennzahlen enthalten. Diese Kennzahlen sind nach den IFRS (International Financial Reporting Standards) nicht definiert. Bitte bewerten Sie die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von Dürr nicht ausschließlich auf Basis dieser ergänzenden Finanzkennzahlen. Sie ersetzen keinesfalls die im Konzernabschluss dargestellten und im Einklang mit den IFRS ermittelten Finanzkennzahlen. Die Ermittlung der alternativen Leistungskennzahlen kann auch bei gleicher oder ähnlicher Bezeichnung von Unternehmen zu Unternehmen abweichen. Weitere Informationen zu den bei Dürr verwendeten alternativen Leistungskennzahlen finden Sie im Finanzglossar auf der Dürr-Webseite (https://www.durrgroup.com/de/investoren/service/glossar/).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.