Weiter massive Ertragssteigerungen

Q2-EBIT legt gegenüber Vorjahresquartal um 53% auf EUR 6,1 Mio. zu

Hamburg, (PresseBox) - .
- Halbjahres-EBIT 2007 gegenüber Vorjahreszeitraum um 30,6% auf EUR 11,1 Mio. erhöht
- Erneuter Ergebnissprung mit Heycom-Akquisition ab dem zweiten Halbjahr 2007
- Ergebnis je Aktie soll 2009 auf über EUR 1,00 steigen (2006 EUR 0,35)

Die D+S europe AG (ISIN: DE0005336804), führender Lösungsanbieter für integriertes und wertorientiertes E-Commerce- und Kundenkontakt-Management, hat im zweiten Quartal 2007 einen erneuten Umsatz- und Ergebnisrekord aufgestellt. Der Umsatz der D+S europe AG kletterte im zweiten Quartal 2007 von EUR 38,7 Mio. im Vorjahresquartal um 25,6% auf EUR 48,6 Mio. Das EBITDA legte gegenüber EUR 6,1 Mio. im Vorjahresquartal um 45,9% auf EUR 8,9 Mio. zu. Das EBIT erhöhte sich überproportional von EUR 4,0 Mio. im Vorjahresquartal um 52,5% auf EUR 6,1 Mio. und lag damit deutlich oberhalb der bisher kommunizierten EBIT-Erwartung in Höhe von EUR 5,5 Mio. Die EBIT-Marge stieg damit auf 12,6% gegenüber 10,3% im entsprechenden Vorjahresquartal. Das Ergebnis pro Aktie kletterte von 8 Cent im zweiten Quartal 2006 auf 9 Cent im zweiten Quartal 2007.

Aufgrund des starken operativen Wachstums sowohl im ersten wie auch im zweiten Quartal 2007 stieg der Konzernumsatz von EUR 74,7 Mio. im Vorjahreszeitraum um 23,3% auf EUR 92,1 Mio. im ersten Halbjahr 2007. Das EBITDA des ersten Halbjahres 2007 erhöhte sich gegenüber EUR 12,3 Mio. im Vorjahreszeitraum um 36,0% auf EUR 16,8 Mio. Das EBIT konnte die D+S europe AG von EUR 8,5 Mio. im Vorjahreszeitraum um 30,6% auf EUR 11,1 Mio. im ersten Halbjahr 2007 steigern. Die EBIT-Marge erhöhte sich im ersten Halbjahr 2007 somit gegenüber 11,4% im Vorjahreszeitraum auf 12,1%.

Nachdem das Ergebnis pro Aktie im ersten Quartal 2007 durch die Sonderaufwendungen für die Heycom-Akquisition mit 1 Cent pro Aktie belastet worden war, stieg das bereinigte EpS im ersten Halbjahr 2007 um 4 Cent auf 18 Cent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert. Im ersten Halbjahr 2006 hatte das um einmalige Steuereinflüsse bereinigte EpS 14 Cent betragen.

Die 100-prozentige Übernahme des E-Commerce-Dienstleisters Heycom zum 1. Juli 2007 wird in Verbindung mit einem anhaltend starken organischen Wachstum zu einem weiteren deutlichen Ergebnissprung im 2. Halbjahr 2007 führen. Konkret erwartet der Konzern im zweiten Halbjahr 2007 ein EBIT von mehr als EUR 22 Mio., was gegenüber dem EBIT von EUR 11,1 Mio. aus dem ersten Halbjahr 2007 einer Verdoppelung entspricht. Das neue Segment D+S e-commerce und fulfillment services wird künftig einen der stärksten Wachstumstreiber im Konzern darstellen. Die D+S europe AG wird durch die Integration von Kundenkontakt-Management und E-Commerce deutlich überproportional vom Wachstum des Marktes profitieren.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2007 erwartet die D+S europe AG einen Umsatzanstieg um 45% von EUR 164,8 Mio. im Jahr 2006 auf rund EUR 240 Mio. Des Weiteren plant der Konzern eine überproportionale EBIT-Erhöhung um 75% auf über EUR 33 Mio. im Jahr 2007. Gegenüber 35 Cent im Jahr 2006 soll das bereinigte Ergebnis pro Aktie (EpS) bei dieser Entwicklung im laufenden Jahr 50 bis 55 Cent betragen. Wie erstmals bereits bei der Hauptversammlung 2007 angekündigt, wird sich aus der ab 2008 gültigen Unternehmenssteuerreform für dieses Jahr einmalig eine Anpassung der latenten Steuern aus Verlustvorträgen ergeben. Diese wird zu einer einmaligen, nicht cash-wirksamen Ergebnisbelastung von etwa 5 Cent pro Aktie führen. Weil die D+S europe AG auf Konzernebene rund 90% ihrer Umsätze in Deutschland erzielt, wird sie bereits ab dem kommenden Jahr deutlich von der Unternehmenssteuerreform profitieren.

2008 rechnet die D+S europe AG bei erstmals ganzjähriger Konsolidierung der Heycom-Gruppe mit einem Umsatz von über EUR 320 Mio. Für 2009 liegt die Erwartung für den Umsatz bei mehr als EUR 390 Mio. Das EBIT 2008 soll damit gegenüber 2007 um rund 50% auf EUR 48 bis 50 Mio. steigen. 2009 ist ein EBIT in Höhe von EUR 60 Mio. geplant. Aufgrund der positiven Effekte der Unternehmenssteuerreform soll das Ergebnis je Aktie dabei im Jahr 2008 statt ehemals geplanter 70 und 75 Cent auf mehr als 80 Cent steigen. Für 2009 erwartet die D+S europe AG dann erstmals ein Ergebnis je Aktie von über EUR 1,00.

Dipl.-Ing. Achim Plate, Vorstandsvorsitzender der D+S europe AG, kommentiert: „Wir hatten ein sehr erfolgreiches erstes Halbjahr. Ab dem zweiten Halbjahr wird unsere Heycom-Akquisition, mit der wir unsere Positionierung als ganzheitlicher Dienstleister für Kundentransaktionen wesentlich ergänzt haben, unsere Ergebnisse in eine neue Größenordnung führen. Der Bereich E-Commerce wird als massiver Wachstumstreiber künftig die Speerspitze unserer weiteren erfolgreichen Konzernentwicklung darstellen. Damit sichern wir uns langfristig hohe Wachstumsraten bei Umsatz und Ergebnis.“

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.