Wachstum braucht Platz

Mit einem Neubau vergrößert Dräger seinen Standort in Krefeld

Lübeck, (PresseBox) - Dräger baut seinen zweitgrößten Standort in Deutschland weiter aus. Im April 2017 beginnen die Arbeiten für einen Neubau im Krefelder Europark Fichtenhain B. In einem Jahr sollen die Gebäude für 14 Mio. Euro bezugsfertig sein. Grund für den Umzug: Der jetzige Standort ist zur Miete und wird dem wachsenden Bedarf von Dräger nicht mehr gerecht. Grundstückserwerb und Neubau entsprechen daher der langfristigen Standortplanung von Dräger.

Dräger wächst am Standort Krefeld. Und wer wächst, benötigt mehr Platz. Vor zwei Jahren begann die Suche nach einem geeigneten Grundstück. Wenige Autominuten vom jetzigen Standort entfernt wurde man fündig. Im April beginnen nun die Bauarbeiten im Europark Fichtenhain B. In einem Jahr, im März 2018, sollen auf der rund 20.000 Quadratmeter großen Grundstücksfläche zwei Gebäudekomplexe stehen: eine Lagerhalle mit Werkstatt und ein dreigeschossiges Bürogebäude.

In Krefeld arbeiten Vertrieb und Service der Sicherheitstechnik für Nordrhein-Westfalen, Hessen und Teile von Rheinland-Pfalz. Von hier aus steuert Dräger zudem das weltweite ›Rental & Safety Services‹-Geschäft, d.h. die Sicherheitsdienstleistungen des Unternehmens wie Beratung und Mietgeschäft. Stefan Dräger, Vorstandsvorsitzender der Drägerwerk Verwaltungs AG, erklärt: „Unsere Kunden vertrauen uns als Produkthersteller, aber auch als Dienstleister. Deswegen übertragen sie uns vermehrt wichtige Aufgaben wie das Sicherheitsmanagement und die flexible Gerätebereitstellung. Dieser Geschäftsbereich ist in den letzten Jahren immer wichtiger für uns geworden. Bau und Ausbau der Niederlassung in Krefeld sind daher folgerichtig."

„Wir ziehen in Gebäude, die mit uns wachsen können und die unsere Arbeitsabläufe und Prozesse optimal unterstützen", bestätigt auch Jan Hegewald, Head of Rental & Safety Services bei Dräger in Krefeld. Er hat dabei insbesondere die steigende Nachfrage der Kunden nach Wartungs- und Servicedienstleistungen sowie flexiblen Gerätebereitstellungskonzepten im Blick. Dräger baut zudem den Schulungsbereich weiter aus: Drei Seminarräume mit technischen Übungsarbeitsplätzen werden dafür im neuen Bürogebäude zur Verfügung stehen. Darüber hinaus ist eine Atemschutzübungsstrecke[1] vorgesehen. Dräger rechnet mit bis zu 20 Prozent mehr Kundenschulungen ab 2018 in der neuen Niederlassung, weit mehr als in den aktuellen Räumlichkeiten möglich ist. „Mit dem neuen Standort investieren wir in Krefeld, die Region und in die Zusammenarbeit mit unseren Kunden", so Hegewald.

Die Grundstücksfläche im Europark Fichtenhain B beträgt rund 20.000 Quadratmeter. Die Gebäudegrundfläche bemisst sich auf knapp 7.200 Quadratmeter. Das Bürogebäude kommt auf eine Geschossfläche von ingesamt etwa 4.000 Quadratmeter, Werkstatt und Lager auf ca. 5.700 Quadratmeter. Rund 110 Mitarbeiter werden permanent vor Ort arbeiten, mehr als 290 weitere Mitarbeiter sind im Außendienst tätig.

[1] Das Video erklärt, wie Atemschutzübungsstrecken funktionieren. Eine ähnliche Anlage entsteht in Krefeld.

Drägerwerk AG & Co. KGaA

Dräger ist ein international führendes Unternehmen der Medizin- und Sicherheitstechnik. Unsere Produkte schützen, unterstützen und retten Leben. 1889 gegründet, erzielte Dräger 2016 weltweit einen Umsatz von über 2,5 Mrd. Euro. Das Lübecker Unternehmen ist in mehr als 190 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit mehr als 13.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.draeger.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.