Neubau in Lübeck

Dräger investiert in ein neues Empfangsgebäude

(PresseBox) ( Lübeck, )
Dräger wird in der Moislinger Allee am Standort Lübeck ein neues Empfangsgebäude bauen. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Der Neubau wird auf acht Stockwerken insgesamt 3.050 m² Nutzfläche umfassen und Platz für rund 250 Arbeitsplätze bieten. Die Investitionssumme beträgt rund 12 Mio. Euro.

"Die steigende Anzahl an Mitarbeitern macht es erforderlich, dass wir ausbauen und weitere Arbeitsplätze schaffen. Mit dem Neubau investieren wir in den Standort Lübeck und bekennen uns ein weiteres Mal dazu, dass wir auch langfristig hier unsere Zukunft sehen", betont Stefan Dräger, Vorstandsvorsitzender der Drägerwerk Verwaltungs AG.

Das neue Gebäude wird die Energieeinsparverordnung 2009 um 20 Prozent unterschreiten. Bei der Gestaltung legte Dräger besonderen Wert darauf, dass sich das Bauwerk auch optisch in seine Umgebung einfügt. Deshalb hat das Unternehmen bewusst eine hochwertige Architektur mit vielen klassischen Elementen und Materialien gewählt. Die Planung sieht offene, flexible Büroflächen mit jeweils rund 20 Arbeitsplätzen vor. Neben dem Vorstand werden zentrale Funktionen wie beispielsweise der Personalbereich das Gebäude beziehen.

In den nächsten Tagen werden die Vorbereitungen auf dem Baufeld beginnen. Baustart ist voraussichtlich im Juli 2013; im ersten Quartal 2015 soll das Gebäude bezugsfertig sein. Das alte Empfangsgebäude an der Moislinger Allee wird im Anschluss zurückgebaut. Auf der Fläche wird ein Empfangsplatz entstehen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.