Erstes Quartal 2017: Dräger mit solidem Start in das neue Geschäftsjahr

Lübeck, (PresseBox) - .
- Auftragseingang mit deutlichem Anstieg
- Umsatz währungsbereinigt leicht unter Vorjahr
- Margen gestützt durch positive Währungseffekte über Vorjahresniveau
- Ergebnis deutlich über dem schwachen Wert des Vorjahresquartals

Die Drägerwerk AG & Co. KGaA hat im ersten Quartal 2017 den Auftragseingang deutlich gesteigert. Der Umsatz lag nominal leicht über dem Vorjahresniveau, während er währungsbereinigt knapp darunter blieb.

Der Auftragseingang stieg in den ersten drei Monaten nominal um 6,6 Prozent auf 639,4 Mio. Euro (3 Monate 2016: 599,6 Mio. Euro) an, währungsbereinigt legte er um 5,4 Prozent zu. Dräger konnte dabei die Aufträge in allen Regionen steigern, wobei der Anstieg in Europa am stärksten ausfiel. Bei den Produkten der Medizintechnik hat sich insbesondere das Geschäft mit Krankenhauszubehör, mit Krankenhausinfrastruktur und mit Produkten der Wärmetherapie positiv entwickelt. In der Sicherheitstechnik legte das Zubehörgeschäft, die Nachfrage bei Produkten des Atem- und Personenschutzes sowie das Servicegeschäft zu. Der Umsatz von Dräger nahm im ersten Quartal 2017 nominal um 0,5 Prozent auf 535,0 Mio. Euro zu (3 Monate 2016: 532,4 Mio. Euro). Währungsbereinigt ging der Umsatz leicht um 1,1 Prozent zurück.

„Dräger hatte in Europa und Nordamerika einen guten Start in das neue Geschäftsjahr. Der Auftragseingang hat sich weiter positiv entwickelt, auch wenn sich das bisher noch nicht im Umsatz niedergeschlagen hat. Die Margen- und Ergebnisentwicklung ist erfreulich, wobei sich hier im ersten Quartal neben den Kostensenkungen vor allem positive Währungseffekte auswirken“, sagte Stefan Dräger, Vorstandsvorsitzender der Drägerwerk Verwaltungs AG.

Margen und Ergebnis deutlich verbessert
Im ersten Quartal 2017 lag die Bruttomarge mit 44,9 Prozent um 3,0 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert. Anders als im Vorjahr wirkten sich Währungseffekte positiv aus. In allen drei regionalen Segmenten verbesserte sich Bruttomarge und Bruttoergebnis.

Die Funktionskosten gingen im ersten Quartal, bereinigt um Währungseffekte und Restrukturierungskosten im Vorjahresquartal, um 0,8 Prozent zurück. Die Vertriebs- und Marketingkosten lagen in etwa auf Vorjahresniveau. Die F&E-Quote erhöhte sich leicht und belief sich im ersten Quartal 2017 auf 10,5 Prozent des Umsatzes (3 Monate 2016: 10,3 Prozent). Die Verwaltungskosten lagen, bereinigt um Währungseffekte sowie um Einmalaufwendungen für das Effizienzprogramm im Vorjahr, 5,7 Prozent unter dem Vorjahresquartal.

Insgesamt erwirtschaftete Dräger ein Konzern-Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 2,3 Mio. Euro (3 Monate 2016: -15,7 Mio. Euro). Die EBIT-Marge stieg von -2,9 Prozent im Vorjahreszeitraum auf nunmehr +0,4 Prozent. Das Ergebnis nach Ertragssteuern belief sich im ersten Quartal 2017 auf -0,7 Mio. Euro (3 Monate 2016: -13,6 Mio. Euro).

Ausblick unverändert
Für das Geschäftsjahr 2017 erwartet Dräger unverändert ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum zwischen 0,0 und 3,0 Prozent und eine Konzern-EBIT-Marge zwischen 5,0 und 7,0 Prozent.

Disclaimer
Diese Pressemitteilung enthält Aussagen über die zukünftige Entwicklung des Dräger-Konzerns. Diese zukunftsbezogenen Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Erwartungen, Vermutungen und Prognosen des Vorstands sowie den ihm derzeit verfügbaren Informationen und sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt worden. Hinsichtlich solcher zukunftsbezogenen Aussagen kann keine Garantie und keine Haftung für den Eintritt der genannten zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse übernommen werden. Die zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse sind vielmehr abhängig von einer Vielzahl von Faktoren. Sie beinhalten Risiken und Unwägbarkeiten, die sich dem Einfluss des Unternehmens entziehen und beruhen auf Annahmen, die sich möglicherweise als nicht zutreffend erweisen. Unbeschadet rechtlicher Bestimmungen zur Korrektur von Prognosen übernehmen wir keine Verpflichtung, die in dieser Meldung gemachten zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren. Alle wichtigen Finanztermine entnehmen Sie bitte unserer Unternehmenswebseite www.draeger.com unter Investoren / Finanzkalender.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.