Dräger prüft den Rückkauf des Siemens-Anteils an der Dräger Medical AG & Co. KG

(PresseBox) ( Lübeck, )
Die Drägerwerk AG & Co. KGaA (Dräger) prüft den Rückkauf des derzeit von der Siemens AG (Siemens) gehaltenen 25-Prozent-Anteils an der Dräger Medical AG & Co. KG. Damit würde sich der Anteil von Dräger an der Medizintechnik-Tochter auf 100 Prozent erhöhen. Hierzu führt Dräger derzeit Finanzierungsgespräche.

Erste sondierende Gespräche zwischen Siemens und Dräger haben ergeben, dass ein Rückkauf zu einer Gesamt-Finanzbelastung für Dräger von voraussichtlich etwa 300 Mio. Euro führen kann.

Dräger und Siemens werden in den nächsten Wochen die Gespräche über den möglichen Anteilserwerb vertiefen. Darüber hinaus sind sich beide Unternehmen einig, dass die Zusammenarbeit weitergeführt werden soll.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.