Forschungsprojekt "RUN" geht in die operative Phase

(PresseBox) ( Brake, )
Notebooks werden heute nach ihrem Nutzungsende in der Regel stofflich verwertet (umgangssprachlich „recycelt“). Unter Umweltgesichtspunkten, sollten sie jedoch, wenn technisch möglich, einem zweiten Leben zugeführt werden - also wiederverwendet werden.

Genau das ermöglicht jetzt das ECO-Innovation Project „RUN”: ReUse Notebook – Collection, Refurbishment and Distribution System.

Nach ca. einem Jahr Vorbereitungszeit ist es soweit. Letztbesitzer können Ihre nicht mehr benötigten Notebooks zur Aufarbeitung einsenden und so etwas Gutes für die Umwelt tun.

Die Aufarbeitung der Geräte erfolgt in / durch einem gemeinnützigen Betrieb und ermöglicht so die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen in Deutschland. Geräte, die wegen ihrer Ausstattung nicht mehr verkäuflich sind, werden entweder für wohltätige Zwecken zur Verfügung gestellt oder dem Materialrecycling zugeführt.

Die Einsendung von Geräten kann ganz einfach über die Webadresse https://return.reuse-notebook.com/ erfolgen und ist für den Letztbesitzer kostenlos.

Zusätzlich können in Berlin und Wien Notebooks an Sammelpunkten abgegeben werden, die auf der Webseite veröffentlicht sind: http://run-project.eu

Auf der Webseite finden Sie auch weitere Informationen zum Projekt RUN, dass aufgrund seiner sozialen und ökologischen Vorteile von der EU Kommission zum Teil gefördert wird.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.