Auf Erfolg gePOLt - BOY-Trio in Kielce (Polen)

(PresseBox) ( Neustadt, )
Auf der Kunststoffmesse PLASTPOL in Kielce (27. – 30. Mai) präsentiert BOY in Halle F zwei Spritzgießautomaten der E-Baureihe mit effizientem Servo-Antrieb. BOY 35 E und
BOY 60 E werden als kompakte und komplette Produktionseinheiten die Fachbesucher überzeugen. Ergänzt wird die Leistungsschau von BOY auf dem Messestand der polnischen Vertretung Wadim Plast Sp.j. mit einer Spritzeinheit für Mehrkomponenten-Spritzguss.

Wie aus Singles Partner werden
Die BOY 2C XS – eine Spritzeinheit für den Zwei- oder Mehrkomponentenspritzguss - bietet flexible Möglichkeiten eine herkömmliche Spritzgießmaschine in eine 2K-Maschine zu verwandeln. Die Spritzeinheit mit integriertem Hydraulikantrieb und Procan ALPHA ® 2 Steuerung bietet ein Plastifiziervolumen bis zu 76,4 cm³ und erreicht Spritzdrücke bis 3.128 bar.

Die BOY 2C XS lässt sich mit wenigen Handgriffen an unterschiedliche Spritzgießmaschinen anschließen. Das Aggregat ist durch lenkbare Rollen leicht zu transportieren und somit flexibler verwendbar. Ebenso ist die Positionierung und Ansteuerung mehrerer BOY 2C XS an einer Basismaschine möglich.

Spritzgießen, eintüten, fertig!
Die mit einer Antistatik-Lackierung ausgestattete BOY 35 E (350 kN Schließkraft) produziert auf einem 16-fach-Werkzeug Schutzkappen einer Insulinspritze unter Laminar Flow der Reinraumklasse 7 (entsprechend ISO 14 644). Die Schutzkappen werden unmittelbar nach der Entfernung aus dem Werkzeug in aseptische Verpackung abgepackt. Bedruckt mit Produktionsdaten für eine evtl. Rückverfolgung, werden die Klarsichtbeutel luftdicht versiegelt. Dazu ist die Verpackungsmaschine Platz sparend unter der frei überstehenden Schließeinheit positioniert. Durch eine erhöhte Bodenfreiheit wird das stimmige Reinraum-Konzept des vierholmigen Spritzgießautomaten der E-Baureihe abgerundet.

Kompakt automatisiert
Eine neue BOY 60 E (600 kN Schließkraft) produziert Biergläser aus hochtransparentem Polycarbonat. Die auf der BOY 60 E gefertigten Kunststoffgläser werden mit einer Entnahmeautomation aus dem Werkzeug entnommen und auf einem Förderband abgestellt. Auf Knopfdruck können dann die Gläser mit deutschem Gerstensaft befüllt werden.

Ausgestattet ist die neu im BOY-Programm erhältliche Maschine mit einer höheren Schließkraft, der mehrfach patentierten Multi-Touch-Steuerung Procan ALPHA ® 2 sowie EconPlast. Das neu entwickelte, optionale Beheizsystem EconPlast benötigt bis zu 50 % weniger Energie für das Plastifizieren der Kunststoffe.

Die gesamte Anlage – bestehend aus Spritzgießautomat, Drei-Achs-Linearroboter mit integrierter Dreh- und Schwenkfunktion, Förderbänder sowie CE-gerechter Schutzumhausung – kann schlüsselfertig komplett von BOY geordert werden.

Zertifizierte Sparmodelle
Da sich auch die polnische Kunststoffindustrie den steigenden Energiekosten nicht verschließen kann, wird der Einsatz zertifizierter Energiespar-Maschinen vom polnischen Staat gefördert. Das Programm PolSEFF vergibt günstige Kredite und unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen bei der Anschaffung dieser zertifizierten Maschinen. Diese Maßnahme ist nach der Einführung der Euromap 60.1 ein weiterer Schritt, nur effizienteste Maschinen im Markt einzusetzen.

So erreicht die BOY 60 E mit EconPlast-Technologie in Kombination mit dem servomotorischen Pumpenantrieb die Energie-Klassifizierung 9+ gemäß Euromap.

Sowohl für BOY als auch für Wadim Plast eröffnen sich durch diese staatlichen Fördermaßnahmen zusätzliche Marktchancen in Polen. Der Hersteller von Spritzgießautomaten im Schließkraftbereich bis 1.000 kN sieht sich für die Umsetzung der Energiespar-Richtlinien bestens gerüstet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.