Förderpreis für Nachwuchswissenschaftler - DORUCON - DR. RUPP CONSULTING GmbH verleiht Preis für herausragende wissenschaftliche Leistungen an Dr. Navina Dahmke

(PresseBox) ( Berlin / Saarbrücken, )
Seit 10 Jahren arbeitet Navina in der Krebsforschung und beschäftigt sich mit der Kommunikation der Krebszellen mit ihrer Umwelt und untereinander (sogenanntes „cell signaling“). Als junge Wissenschaftlerin konnte sie bereits zahlreiche Herausforderungen in Erfolge umwandeln und trägt so nicht nur mit ihren Erkenntnissen zur erfolgreichen Behandlung von Krebs bei, sondern begeistert damit auch junge Menschen für Naturwissenschaften.  Dieses Engagement dotiert DORUCON mit dem Förderpreis und einem Preisgeld von 500 Euro.  

Begeisterung für die Wissenschaft

Nach ihrer Promotion an der Universität des Saarlandes (UdS) im Jahr 2014 wurden Navina durch ein Stipendium Studien am British Columbia Cancer Research Center in Vencouver ermöglicht. Bei ihrer Rückkehr ins heimische Saarland erfuhr sie von der Gruppe der Innovativen Elektronenmikroskopie am INM – Leipniz Instiut für Neue Materialien. Sofort begeisterte sie sich für die Möglichkeit, Krebszellen visuell darzustellen und von diesem Zeitpunkt an ist das Labor an der UdS ihr Forschungsmittelpunkt.

Aktuell arbeitet Navina daran, Wachstumsfaktorrezeptoren (das sind Zellbausteine an der Oberfläche von Krebszellen) an Biopsien von Magenkarzinompatienten darzustellen und zu analysieren. Diese sind für die Teilung und das Wachstum der Zellen verantwortlich. Durch die Technik der Elektronenmikroskopie können tausende Rezeptoren lokalisiert und gezählt werden. Diese Lokalisierung ermöglicht es, die Beweglichkeit und die Kommunikation zwischen den Zellen zu beeinflussen.

„Zum Einem begeistert mich daran die Nähe zur klinischen Forschung – ich kann Rückschlüsse über mögliche Mechanismen hinter Resistenzbildung von Krebszellen gegenüber Therapien ziehen – zum anderen die faszinierenden Bilder. Ich erhalte Einblicke in Zellen, wie ich sie in all den Jahren der Forschung zuvor noch nicht erhalten habe.“, so Navina.

Große und kleine Herausforderungen

Als junge Frau in der Wissenschaft steht sie allerdings auch vor einigen Herausforderungen. „Meine Forschung mit in den Alltag als Mutter einer kleinen Tochter zu vereinbaren, ist zurzeit die größte Herausforderung“, sagt Navina. Unterstützung erhält sie dabei von Partner und Familie. Ihr Ziel ist es, neben dem Familienleben, weitere Erkenntnisse zur erfolgreichen Krebsbehandlung beizutragen und vor allem junge Menschen für naturwissenschaftliche Berufe zu begeistern.

DORUCON gratuliert mit Förderpreis

Wie Navina beschäftigt sich DORUCON als Unternehmen tagtäglich mit der Forschung und Entwicklung. So hat das Unternehmen bereits zahlreiche Einblicke in die kreativen und herausragenden Köpfe sämtlicher Industrie- und Wissenschaftsbereichen aus ganz Deutschland bekommen. Mit ihrer Begeisterung und ihrem Engagement ist Navina nicht nur eine herausragende Wissenschaftlerin, sondern auch Vorbild für junge Menschen, junge Mütter und Frauen, in der Wissenschaft etwas zu bewegen.

„Wir freuen uns ganz besonders all denjenigen eine Plattform zu bieten, die mit ihrem Engagement und Fleiß wichtige Erkenntnisse zur Forschung und zur Wissenschaft beitragen“, so Dr. Jörg Rupp, Geschäftsführer von DORUCON. „Bei DORUCON arbeiten wir stets mit den Forschungseinrichtungen des Landes, viele unserer Kollegen kommen selbst aus der Forschung. Wir wissen um die Bedeutsamkeit der Wissenschaft und die der Nachwuchskräfte und geben uns im Unternehmen die Freiräume, unsere Begeisterung für Forschung, Innovation und Technologie mit unseren Familien unter einen Hut zu bekommen. Mit dem heutigen Förderpreis tragen wir gemeinsam dazu bei, vor allem junge Menschen für die Wissenschaft zu begeistern.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.