DONG Energy weiht die Offshore-Windparks Gode Wind 1 und 2 ein

Hamburg/Berlin, (PresseBox) - DONG Energy, Weltmarktführer im Bereich Offshore-Windenergie, feiert heute die offizielle Einweihung der Offshore-Windparks Gode Wind 1 und 2 in den Räumlichkeiten der Königlich Dänischen Botschaft in Berlin. Die 97 Windkraftanlagen der beiden Offshore-Windparks produzieren mit einer Gesamtnennleistung von 582 Megawatt genügend Strom, um jährlich umgerechnet 600.000 deutsche Haushalte zu beliefern.

Mit einer Festrede wird der parlamentarische Staatssekretär Uwe Beckmeyer den offiziellen Teil der Veranstaltung eröffnen. In einer anschließenden Podiumsdiskussion unter dem Titel „Unendliche Energie aus der Nordsee: Unersetzlich für die europäische Energiewende?“ wird es um die langfristigen Planungen und notwendigen Veränderungen für den Ausbau der Offshore-Windkraft in Deutschland und Europa gehen. Was ist notwendig und welche Visionen und Rahmenbedingungen braucht Europa, um einen stetigen Ausbau sicherzustellen?

Als Teilnehmer der Podiumsdiskussion werden Niedersachsens Wirtschafts-minister Olaf Lies, Kristoffer Böttzauw, stellvertretender dänischer Staatssekretär und Samuel Leupold, Vorstandsmitglied von DONG Energy, die Rolle von Offshore-Windenergie in Europa erläutern. Im Anschluss weiht Thomas Thune Andersen, Vorsitzender des Aufsichtsrats
von DONG Energy, mit einer Festrede und offiziellem Festakt die Offshore-Windparks ein.

Erneuerbare Energie für umgerechnet 600.000 deutsche Haushalte

Die Planung der Offshore-Windparks Gode Wind 1 und 2 begann mit der endgültigen Investitionsentscheidung im Jahr 2013. 2015 startete der Bau beider Windparks mit der Errichtung der Offshore-Umspannplattformen, dem Herzstück der Windparks. Die beiden Windparks befinden sich 45 Kilometer vor der deutschen Küste. Sie tragen wesentlich zum Erreichen des Ziels der deutschen Regierung bei, bis zum Jahr 2020 eine Gesamtleistung von 6,5 Gigawatt (GW) an Offshore-Windkraft zu errichten.

DONG Energy hält an Gode Wind 1 und 2 jeweils 50 Prozent. An Gode Wind 1 hält zudem der Infrastrukturfonds Global Infrastructure Partners einen Anteil von 50 Prozent. Indirekt ist ebenso Talanx, die drittgrößte deutsche Versicherungsgruppe, beteiligt. An Gode Wind 2 sind vier dänische Pensions-fonds, darunter PKA und Industriens Pension, zu insgesamt 50 Prozent beteiligt.

Im Frühjahr 2017 hatte DONG Energy sich mit insgesamt sechs Projekten an der ersten von insgesamt zwei Auktionsrunden für Offshore-Windenergie beteiligt. Die bezuschlagten Projekte haben eine Gesamtkapazität von 590 MW und liegen in der deutschen Nordsee. Die Fertigstellung ist ab dem Jahr 2024 geplant. Zwei der Gewinnerprojekte, OWP West und Borkum Riffgrund West 2, werden ohne Subventionen realisiert.

DONG Energy Sales GmbH

DONG Energy (NASDAQ OMX: DENERG) ist einer der führenden Energiekonzerne Nordeuropas. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Dänemark. Etwa 5.800 ambitionierte Mitarbeiter planen, bauen und betreiben Offshore-Windparks, produzieren Strom und Wärme in Kraftwerken und stellen den täglichen Bedarf an Energie von Privat- sowie Geschäftskunden sicher. Das Unternehmen hat im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 8,2 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.