COMPIT 2015 präsentiert intelligentere Schiffe, Systeme und Lösungen

(PresseBox) ( Hamburg, )
Die 14. Internationale Konferenz für Computer- und IT-Anwendungen in der Schifffahrt (COMPIT) findet vom 11. bis 13. Mai 2015 in Ulrichshusen in Mecklenburg-Vorpommern statt. Die erstmals im Jahr 2000 veranstaltete COMPIT hat sich mittlerweile zu einem führenden Forum für Informationstechnologie (IT) in der Schifffahrtsbranche und einem etablierten Treffpunkt für Software-Experten und Anwender entwickelt.

Hauptsponsor der Tagung, die sich mit dem Lebenszyklus von Schiffen, Offshore-Anlagen und Geräten von der Konzeption bis zum Einsatz beschäftigt, ist die Klassifikationsgesellschaft DNV GL. Die wichtigsten Trends der nächsten COMPIT sind:

E-Navigation als Wegbereiter für unbemannte Schiffe

E-Navigation ist eine Bezeichnung für Schiffsleitsysteme, die man als Pendant zur Flugleitkontrolle für die Schifffahrt sehen kann. Viele Aufgaben in der nautischen Planung und Überwachung könnten von Schiffen auf landbasierte Leitsysteme ausgelagert werden. Damit ist die E-Navigation auch ein wesentlicher Schritt in Richtung unbemannte Schifffahrt. Gleichzeitig werden unbemannte Überwasserroboter als Plattform zur Entwicklung und Erprobung von Algorithmen zur autonomen Navigation eingesetzt.

Super, tera, peta, exa – Supercomputer neu definiert

Die Rechenleistung steigt weiterhin exponentiell. Damit eröffnen sich neue Anwendungsbereiche in der maritimen Wirtschaft, wobei die besonders rechenintensive Technik der numerischen Strömungsdynamik CFD (computational fluid dynamics) immer weitere Verbreitung findet. Modernste Anwendungen setzen bereits gewaltige Computerarchitekturen mit 200.000 parallel arbeitenden Kernen ein.

Big Data betritt die Bühne

Big Data nutzt einfachere Algorithmen, aber riesige Datenmengen. Die Verarbeitung solcher Datenmassen ist nicht mehr der Hemmschuh von einst, dennoch bleibt die Gewinnung nützlicher Informationen aus diesen Daten eine Herausforderung. Erste Anwendungen im Bereich des Flottenbetriebs und der intelligenten Wartungssysteme werden vorgestellt.

Die COMPIT erstreckt sich über drei Tage. Traditionell ist jeder Tag einer wesentlichen Phase im Lebenszyklus eines Schiffes gewidmet:

1. Tag – Schiffsdesign, mit Vorträgen zu „Hull models” („Rumpfmodelle“), „Simulation-based design“ („Simulationsbasiertes Design“), „Coupled simulations“ („Gekoppelte Simulationen“) und „High-performance computing for CFD“ („Hochleistungscomputertechnik für CFD“).

2. Tag – Lebenszyklusmanagement und Schiffbau, mit Präsentationen zu „Product lifecycle management” („Produkt-Lebenszyklusmanagement“), „IT for ship production & ship repair“ („IT für Schiffbau & Schiffsreparatur“), „Virtual & augmented reality” („Virtuelle & erweiterte Realität“), „Marine robotics” („Maritime Robotertechnik“).

3. Tag – Schiffsbetrieb, mit den Themen „Ship routing“ („Routenplanung“), „Big data & performance insight“ („Big Data & Einblicke in die Performance“), „Sea traffic management“ („Seeverkehrsmanagement“), „Towards unmanned shipping” („Der Weg zur unbemannten Schifffahrt“).

„In diesem Jahr ist es besonders schwer vorherzusagen, welche Themen im Rampenlicht stehen werden”, sagt Volker Bertram, Projektmanager Engineering Services Newbuilding bei DNV GL, der den Kongress organisiert. „Ein möglicher Kandidat ist ‚Hochleistungsrechner‘ am ersten Tag. Ebenso aktuell sind die Themen ‚Big Data‘ und ‚Seeverkehrsmanagement‘ am dritten Tag sowie ‚Unbemannte Schifffahrt‘, da die ersten unbemannten Frachter nur eine Frage der Zeit zu sein scheinen.“

Experten von DNV GL werden auf der COMPIT 2015 mehrere Vorträge halten, darunter:

- Christian Cabos, Bernd Tietgen (DNV GL), Byeong-Seog Kang, Sungho Ha (Samsung Heavy Industries), Tapio Hulkkonen (NAPA)
“3d Ship Design from the Start – An Industry Case Study”

- Kay Dausendschön (DNV GL)
“Big Data – Business Insight Building on AIS Data”

- Knut E. Knutsen, Steinar Låg, Gabriele Manno, Grunde Løvoll (DNV GL)
“Implementing an Hadoop Infrastructure for Next-Generation Collection of Ship Operational Data”

- Andreas Krapp (Jotun), Volker Bertram (DNV GL)
“Hull Performance Monitoring – Combining Big Data and Simulation”

Weitere Informationen sind auf der COMPIT-Website erhältlich: www.compit.info
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.