Emulex bietet In-Box 16G Fibre Channel-Lösungen für VMware vSphere 5.1

Enge Integration, zeitsparendes I/O Management und 16GFC Unterstützung für maximale Effizienz in hoch virtualisierten Umgebungen

München, (PresseBox) - Parallel zur Markteinführung von VMware vSphere 5.1 gibt Emulex bekannt, dass seine I/O Connectivity-Lösungen einschließlich der neuen LightPulse® 16Gb Fibre Channel (16GFC) Host Bus Adapters (HBAs) vollständige Unterstützung für VMware Software bieten. Darüber hinaus verfügen sie über I/O-Management-Funktionen und lassen sich mit VMware Virtualisierungs-Management-Plattformen und Hypervisors integrieren.

Emulex LightPulse 16GFC HBAs bieten 16GFC Bandbreite (1600MB pro Sekunde pro Port) für VMware Umgebungen mit 16GFC Adapters und In-Box-Treibern für den Einsatz mit VMware vSphere 5.1. Das Emulex OneCommand Manager Plug-in for VMware vCenter Server vereinfacht das Management von Emulex I/O Connectivity-Lösungen in VMware vSphere-Umgebungen direkt von dem vCenter Server aus.

"Die Server-Virtualisierung und Hypervisors wie VMware vSphere haben das Wachstum bei Cloud Computing vorangetrieben", sagt Parag Patel, Vice President, Global Strategic Alliances, VMware. "Heutige IT-Manager müssen zum einen die Kosten virtualisierter und Cloud-Installationen reduzieren und zum anderen mit der höheren Leistung, steigenden Anzahl von VMs und einem größeren Infrastrukturumfang aufgrund von Technologien der nächsten Generation umgehen. Dank der Integration mit Emulex I/O Connectivity-Lösungen und Management-Tools können unsere Kunden Funktionalität, Geschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit in Einklang bringen."

Emulex LightPulse 16GFC Adapter bieten In-Box-Treiber-Unterstützung für VMware vSphere 5.1. Damit können VMware Plattformen die Cloud- und VM-Dichte skalieren um Kosten zu reduzieren. Darüber hinaus bieten die Adapter deutlich mehr Input/Output-Vorgänge pro Sekunde (IOPS) und den zweifachen Datendurchsatz gegenüber 8GFC Adapter für hoch virtualisierte Rechenzentren sowie eine höhere VM-Dichte für Cloud-Umgebungen und die nötige Performance für den Einsatz mit Intel-Servern. Die neuen Emulex 16GFC Adapters nutzen Emulex vScale Technologie für eine maximale Skalierbarkeit in VMware vSphere Umgebungen und unterstützen bis zu viermal so viele VMs als vergleichbare Lösungen der Mitbewerber.

Mittels OneCommand Manager lassen sich die neuen HBAs über eine einzige Konsole steuern, konfigurieren und managen. Darüber hinaus ermöglicht das OneCommand Manager Plug-in für VMware vCenter das Management der Emulex Adapters über hunderte Server hinweg direkt von der vCenter Server-Konsole aus. Dank Emulex OneCommand Vision profitieren Kunden von proaktivem I/O-Management, maximaler I/O-Ressourcenauslastung und einer verbesserten Performance und Verfügbarkeit dank der Überwachung von kritischen I/O-Performance-Messwerten aus Sicht der Anwendungen. Kunden mit 8GFC-Technologie in VMware vSphere 5.1 können dank Rückwärtskompatibilität, gemeinsamer Treiber und Management Tools über mehrere Produktgenerationen hinweg leicht migrieren.

Emulex arbeitet mit VMware an der Entwicklung von Virtual eXtensible LAN (VXLAN)-Technologie. VXLAN, ein geplanter neuer Standard für Overlay-Netzwerke, ermöglicht die nahtlose Kommunikation und Übertragung von virtualisierten Workloads über Server-Cluster und Rechenzentren hinweg. VXLANs unterstützen eine neue virtualisierte Overlay-Netzwerk-Architektur für eine effiziente und flüssige Migration der virtuellen Ressourcen über Cloud-Infrastrukturen und stellen deshalb die Weichen für große und Cloud-basierte VM-Bereitstellungen. Die Nachfrage nach Overlay-Netzwerken wird durch die Notwendigkeit vorangetrieben, die Kosten für den Einsatz und das Management virtualisierter Server-Workloads und Hybrid-Cloud-Installationen zu reduzieren.

Emulex ist Mitglied des VMware Technology Alliance Partner (TAP) Programms und Teilnehmer an dem VMware I/O Partner Vendor Program (IOVP).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.