Branchenweit größte Abdeckung digitaler Risiken durch die "Dark Web"-Erweiterung des SearchLight-Services von Digital Shadows

Dank umfassender Ergänzungen erhalten Unternehmen genau die Informationen, die sie für ein effektives digitales Risikomanagement im sichtbaren Web sowie in Deep Web und Dark Web benötigen

München, (PresseBox) - Digital Shadows, Anbieter von Lösungen für das Management von digitalen Risiken, gibt die umfassende Weiterentwicklung von „SearchLight“ bekannt. Für eine noch größere Reichweite im Dark Web wurden skalierbare Datenanalytik, expertengestützte Datenanalyse und kontextabhängige Interaktionen in den Fokus gestellt, damit Unternehmen sich sowie ihre Marke und ihr Image vor Bedrohungen schützen können. 

Digital Shadows SearchLight überwacht und aktualisiert kontinuierlich Bedrohungen aus Foren und digitalen Marktplätzen im sichtbaren Web sowie im Deep und Dark Web. Für das Dark Web stehen ab sofort zusätzliche automatisierte Funktionen zur Verfügung, die den Nutzern ermöglichen, Bedrohungen zu überwachen, zu managen und entsprechend darauf zu reagieren. So können Unternehmen viele Vorfälle im Dark Web im Kontext sehen, und wissen genau, wann und wo sie sich ereignen. Anwender werden nun sofort informiert, wenn sie gefährdet sind. Die Informationen werden über ein aktuelles Verzeichnis gefährlicher Threads und wichtigen kontextbezogenen Informationen mit jedem Forumsteilnehmer geteilt. Innerhalb virtueller Marktplätze werden risikobehaftete Produkte gekennzeichnet und Informationen zur Reputation des Verkäufers angezeigt.

Geht es um nicht-öffentliche Quellen im sichtbaren Web, Deep Web und Dark Web, ist eine automatisierte Erfassung der Bedrohungen alleine nicht ausreichend. Nach Auffassung von Digital Shadows ist es unerlässlich, Daten aus nicht-öffentlichen Quellen durch ein Team von Sicherheitsexperten zu analysieren und zu klassifizieren. Nur so profitieren Nutzer von der umfassenden Bandbreite der Daten und verstehen deren Zusammenhänge. Das ermöglicht Unternehmen, alle relevanten und geschäftskritischen Sicherheitsrisiken direkt zu adressieren. Eine simple Automatisierung reicht für ein digitales Risikomanagement nicht aus, denn es werden nicht alle Informationen erfasst und oft entsteht eine nicht zu bewältigende Flut an Falschmeldungen.

 „Threat-Intelligence im Rahmen eines digitalen Risikomanagements bedeutet vor allem, einen Einblick in potentielle Bedrohungen zu geben, damit Unternehmen diese überwachen, verwalten und sich vor ihnen schützen können. Hersteller, die sich nur auf das Dark Web konzentrieren, greifen oft zu kurz und setzen ihre Kunden dadurch unbekannten Risiken aus“, so Rick Holland, VP Strategy bei Digital Shadows. „Die beliebte Sicherheitsstrategie ‚Defense in Depth‘ wird für CISOs zusehends teurer. Sie kämpfen mit Unmengen verschiedener Daten, die sie aus einer überwältigenden Anzahl von Insellösungen erhalten. Sicherheitsexperten brauchen ganzheitliche Lösungen, die das System stabilisieren und digitale Risiken in einem größeren Kontext darstellen können – unkompliziert und ohne zusätzliche Kosten“, so Holland.

Im Forrester Wave-Report: Digital Risk Monitoring, Q3 2016 wurde Digital Shadows als “Leader” eingestuft. Josh Zelonis, Senior Analyst bei Forrester, erklärte zudem im April erschienenen Report mit dem Titel „Achieve Early Success In Threat Intelligence With The Right Collection Strategy“: „Der Wert von Threat Intelligence zeigt sich erst dann, wenn zusätzlich eine Collection-Strategie entwickelt wird, die auf strategischen Informationen beruht.“ Eine Collection-Strategie, die sich nur auf das Dark Web bezieht, ist unzureichend. Sie bietet kein lückenloses Gesamtbild inklusive der strategischen Informationen, die Unternehmen benötigen.

Weitere Informationen über die Weiterentwicklung von Digital Shadows SearchLight zur Analyse des Dark Webs finden Sie hier:

https://www.digitalshadows.com/blog-and-research/threats-from-the-dark-web

https://www.youtube.com/watch?v=SXUFse658G0&feature=youtu.be

Weiterführende Informationen:


Digital Shadows Website
Digital Shadows SearchLightTM
Video “7 Stages of Account Takeover”
White Paper “Mirai and The Future – Forecasting the DDoS Landscape in 2017“ 


White Paper „Ransomware and Other Cyber Extortion“

Digital Shadows, Ltd

Digital Shadows verschafft Unternehmen einen genauen Einblick in die externen Risiken der digitalen Welt und ihren potentiellen Angreifern. Die Lösung SearchLight™ verknüpft skalierbare Datenanalytik mit dem Know-how der Sicherheitsexperten, um Cyberbedrohungen, Daten Leaks und Risiken für Unternehmen zu beobachten. Digital Shadows überwacht das Internet kontinuierlich für ein minutengenaues Lagebild eines Unternehmens und umfassender Threat-Intelligence - im sichtbaren Web, im Deep Web, Dark Web und in anderen Online-Quellen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in London, Großbritannien, und San Francisco, USA. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.digitalshadows.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Sicherheit":

Öffentliche Sicherheit kontra IT-Sicherheit

Der Ein­satz des “Bun­de­stro­ja­ners”, der Hack des Te­le­gram-Mes­sen­gers und der der­zeit kol­por­tier­te “Hack­back” zei­gen, dass der Staat ge­willt ist zur ver­meint­li­chen Her­stel­lung der Öf­f­ent­li­chen Si­cher­heit - un­ter Zu­hil­fe­nah­me von Schwach­s­tel­len in IT-Pro­duk­ten - zu ha­cken. Je­doch ge­fähr­det er da­mit die IT-Si­cher­heit, nicht nur in Deut­sch­land. Es braucht da­her kla­re Re­geln für den ver­ant­wor­tungs­be­wuss­ten Um­gang des Staa­tes mit Schwach­s­tel­len in IT-Pro­duk­ten.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.