Digital Extremes kündigt neuen First-Person-Shooter Keystone an

Der Free-to-Play-Games-Entwickler lädt Spieler dazu ein, bei der Entwicklung des neuen Spielkonzepts, einem Mix aus FPS-Action und Kartenspielstrategie, aktiv zu werden

München / London, Ontario, (PresseBox) - Der kanadische Entwickler und Publisher Digital Extremes hat basierend auf dem Erfolg des kooperativen Free-to-Play-Online-Hits Warframe® ein zweites hauseigenes Entwicklerteam formiert, um an einem neuen Spielkonzept zu arbeiten. Das Ziel ist die Entwicklung einer qualitativ hochwertigen Free-to-Play-Spielerfahrung, welche Hand in Hand mit der Community einhergehen soll. Das Ergebnis dieser Initiative ist Keystone™, ein kompetitiver First-Person-Shooter mit ausgeprägter FPS-Action und Kartenspielstrategie. Digital Extremes lädt nun Spieler dazu ein, sich auf der neuen Keystone-Website für die Closed-Alpha, die im Laufe der Woche starten wird, einzuschreiben.

Die Anmeldung zur Closed-Alpha von Keystone erfolgt unter: www.playkeystone.com

Keystone orientiert sich bei seinem Erscheinungsbild an der 1970er Retro-Pulp-Ära und nimmt die Spieler mit auf eine Reise durch ein Multiversum. Diese beginnt auf dem Startfeld eines faszinierenden, mystischen Brettspiels. Über verschiedenartige Kartendecks können sich die Spieler während ihrer Matches praktische Vorteile, verblüffende Mächte und fürchterliche Waffen erspielen. Mit Timing und Einfallsreichtum gewinnen sie über angepasste Decks im Kampfgeschehen die Oberhand und koppeln strategisch ihre Karten mit den Decks der Teamkollegen. Um mehr über Keystone zu erfahren und die Entwickler beim Erschaffen des Spielkonzepts zu unterstützen, können sich die Spieler für die Closed Alpha anmelden.

Die Teilnehmer der ersten Welle werden am Donnerstag, den 25. Mai benachrichtigt, sich für den Download und die erste Closed-Alpha-Session bereitzumachen, welche am Freitag, den 26. Mai startet und am Montag, den 29. Mai endet.

"Wir sind hocherfreut, durch den lang anhaltenden Erfolg von Warframe, ein zweites hauseigenes Team aufbauen zu können, um ein gänzlich anderes, aber gleichermaßen überzeugendes Spielkonzept zu entwickeln", sagt Sheldon Carter, Studio-Head bei Digital Extremes. "Keystone entstammt unseren Wurzeln aus der First-Person-Shooter-Welt und mixt Genres, wie wir es bereits in Warframe gemacht haben. Wir glauben, die Grenzen verschieben zu können – gerade mit Blick darauf, was einen guten FPS ausmacht. Wir hoffen daher, dass die Spieler das Potenzial erkennen und letztlich mit an Bord kommen."

Für weitere News zu Keystone und um Digital Extremes bei der Entwicklung des neuen Spielkonzepts zu unterstützen, besuchen die Spieler die Website www.playkeystone.com.

Digital Extremes

Im Jahr 1993 von James Schmalz gegründet, gilt Digital Extremes seither als eines der weltweit führenden unabhängigen Entwicklerstudios in der interaktiven Unterhaltungsindustrie. Digital Extremes ist aus der Mitarbeit an Epic Games' millionenschwerer Unreal®-Franchise inklusive Unreal, Unreal Tournament - und deren Weiterführungen - entstanden, um anschließend Dark Sector®, BioShock® für PlayStation®3, die Multiplayer-Kampagne von BioShock 2 und The Darkness® II zu entwickeln. Den entscheidenden und größten kommerziellen Erfolg erreichte das Studio mit dem Free-to-Play-Action-Game Warframe®, das weltweit eine Community von mehr als 30 Millionen registrierter Spieler auf PC, PS4™ und Xbox One besitzt. Um sich für Warframe anzumelden, besuchen die Spieler www.warframe.com. Weitere Informationen über Digital Extremes unter: www.digitalextremes.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.