EINSATZ K-SEAL®3in1 und K-SEAL®RB

K-SEAL®RB die Bodenplattenrandbahn mit PGÜBB

(PresseBox) ( Northeim, )
1-lagige, großflächige  Bauwerksabdichtung unter, oder ab UK Bodenplatte mit integrierter Hohlkehle (Boden-Wand-Übergang) Keine Nachschachtung der – immer viel zu engen und vermüllten – Arbeitsräume  größtmögliche Vorfertigung mit erheblicher Reduzierung der manuellen Tätigkeit auf der Baustelle homogener, sichtkontrollierter und witterungsunabhängiger Einbau Verbindungen, Stoßüberdeckungen über System-Kleber. Keine zusätzlichen strips / tapes kompatible Schnittstellen-Lösungen für Fugen und Durchdringungen

K-SEAL® 3in1 auf Wänden bei Neubau und Sanierung (Außen + Innen)

K-SEAL® 3in1 unter Bodenplatten/Dämmung und Fundamenten auf geglätteter, ohne Vertiefungen (Laufspuren, Nester) hergestellter Sauberkeitsschicht oder einer Dämmschicht. Die Bahnen werden mit ca. 5 cm Überdeckung verlegt (das Vlies zeigt zum Beton)  Die Verklebung erfolgt unmittelbar am Bahnenrand durch einen Kleberstrang Alternativer Einsatz mit unserer Doppelspitze für 600 ml Schlauchbeutel als BODENPLATTENRANDBAHN K-SEAL® RB mit eingebautem Boden-Wand-Übergang (Hohlkehle) Bodenplattenrandbahn an der Randschalung festtackern (z.B. mit Rapid R 353 mit max. 6 mm Klammern Nr. 53 oder eine  stärkere Ausführung, je nach Untergrund) dabei zeigt das Vlies zum Beton hin. Der senkrechte Stoß der Bodenplattenrand-bahn erfolgt NICHT IN DER ECKE. Erforderliche senkrechte Stöße werden ohne Überdeckung dicht aneinander geführt und angetackert. Nach dem Ausschalen diese Stellen mit System-Kleber versehen. 

K-SEAL® ANSCHLUSS WANDABDICHTUNG


Nachdem Ausschalen sind folgende Anschlüsse möglich:


> ohne Bodenplattenüberstand 
den über die Bodenplatte herausstehenden Teil der Bodenplattenrandbahn säubern, an die Wandfläche heranklappen und durch System-Kleber mit der Wandfläche vollflächig verkleben
> mit Bodenplattenüberstand

a) den Beton-Bodenplattenüberstand säubern (ggf. schleifen)
b) K-SEAL an den Außen- oder u. Innenecken bündig auf Gehrung zuschneiden
c) den gesäuberten Bodenplattenüberstand/Wandfläche mit System-Kleber versehen
d) den überstehenden Teil der Bodenplattenrandbahn in den System-Kleber hineindrücken
e) Gehrungs-Schnitte sowie sonstige, beim Einbau entstandenen offenen Schnitte mit  System-Kleber und falls erforderlich
    mit K-SEAL Abschnitten überdecken und vollflächig verkleben

Evtl. Beschädigungen in der Wandfläche

Bei evtl. Beschädigungen (die bei dieser stabilen Abdichtungsbahn nur bewusst herbeigeführt werden könnten) wird ein
K-SEAL Abschnitt über diese Stelle – mit dem Vlies nach außen – vollflächig verklebt (PVC auf PVC)

Schutz der Abdichtung  mit preiswerter Noppenbahn bzw. Dämm-Platten. Bei reiner Sand- bzw. Kies-Verfüllung kein zusätzl. Schutz erforderlich

SCHNITTSTELLENLÖSUNGEN
K-TUBE  Rohrmantel Mauerkragenalternative mit dem K-SEAL® Mantel statt Kragen
O-KIT2D    Ringraumdichtung die alternative „Ringraumdichtung“ mit einmaliger doppelter Einbau-Sicherheit durch K-SEAL® für jeden Durchmesser, jede Neigung und alle Rohrwandungen
K-PIPE2D Rohrabdichtung NEU vom Entwickler der bekannten ORBIT-PIPE für alle Rohr- und Kabelabdichtungen mit einmaliger, doppelter Einbau-Sicherheit durch die K-SEAL®ErgänzungsDichtfläche für bestehende Hausanschlüsse/Untergründe wie z. B. Bitumen / KMB
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.