Rückmeldung der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA zum Typ C- Gespräch zu ATL1102 in den USA

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )

Klarheit in Bezug auf die weitere Vorgangsweise betreffend einer Phase-IIb/III-Studie einschließlich der möglichen Untersuchung höherer Dosierungen
Das Unternehmen wird auf Basis der FDA-Rückmeldung einen Antrag auf ein beschleunigtes Zulassungsverfahren stellen


Antisense Therapeutics Limited [ASX: ANP | US OTC: ATHJY | FWB: AWY], (das Unternehmen) hat heute unter Bezugnahme auf das Typ C-Beratungsgespräch mit der US Food and Drug Administration (FDA) am 19. April 2021 bekannt gegeben, dass das Unternehmen das offizielle Sitzungsprotokoll im Hinblick auf die weitere Entwicklung von ATL1102 für die Behandlung der Duchenne-Muskeldystrophie (DMD) in den Vereinigten Staaten erhalten hat.

Die Rückmeldung hat bestätigt, dass die Ergebnisse der von ANP am Royal Children's Hospital im australischen Melbourne durchgeführten offenen Phase-II-Studie in einer Dosierung von 25 mg pro Woche ausreichend sind, um größere Studien zu unterstützen. Unter der Voraussetzung, dass ANP geeignete Empfehlungen zur Sicherheitsüberwachung berücksichtigt, könnte die FDA die Untersuchung höherer Dosierungen von ATL1102 über eine Dosis von 25 mg pro Woche hinaus in Betracht ziehen, sofern eine angemessene Begründung erfolgt.

Wichtig ist vor allem, dass laut Feststellung der FDA das vorgeschlagene Design der Phase IIb/III-Studie (als einzelne, randomisierte, doppelblinde plazebokontrollierte Studie) und der primäre Endpunkt (PUL 2.0) akzeptabel erscheinen. Die sekundären Endpunkte Muskelkraft, bewertet durch MyoGrip, MyoPinch und die vorausgesagte forcierte Vitalkapazität (FVC), erscheinen ebenso angemessen wie die 52-wöchige Studiendauer, die nicht gehfähige Patientenpopulation und die Anzahl der Probanden im Verhältnis zu den statistischen Annahmen im Hinblick auf die Kraft. Die FDA hat angeregt, dass ANP ein Studienprotokoll mit den eingangs skizzierten Merkmalen zur Überprüfung einreicht.

Was die nicht-klinischen Anforderungen betrifft, so erwartet die FDA vom Unternehmen die Durchführung einer neunmonatigen Toxikologiestudie an Affen zur Unterstützung der Phase-IIb/III-Studie. Die Behörde hat jedoch erklärt, dass ANP aufgrund des Schweregrads der Indikation die 12-monatige klinische Phase-IIb/III-Humanstudie vor der Einreichung einer neunmonatigen Toxikologiestudie einleiten kann, sofern ein Entwurf des Studienberichts eingereicht wird, bevor die Dauer der Verabreichung an die Patienten sechs Monate überschreitet.

ANP berät sich mit seinen Zulassungsberatern in den USA über die geeigneten nächsten Schritte und über die Feinabstimmung des Designs der Phase-IIb/III-Studie und der Entwicklungspläne für die USA und wird die Kosten und die Machbarkeit der neunmonatigen Studie an Affen evaluieren, was auch für andere klinische Anwendungen von ATL1102 über die DMD hinaus vorteilhaft wäre.

Das Unternehmen erörterte im Gespräch mit den Vertretern der FDA auch mögliche beschleunigte Zulassungswege, die von der FDA als angemessen erachtet wurden. Auf Basis dieser Rückmeldung plant ANP im Rahmen der weiteren Vorgangsweise, einen Antrag auf ein beschleunigtes Zulassungsverfahren zu stellen (https://tinyurl.com/fwhemd95).

Über Antisense 
Antisense ist ein in Melbourne, Australien ansässiges Biotech Unternehmen, das Antisense-Arzneimittel für große, unerschlossene Märkte entwickelt und vermarktet. Zu den Hauptaktionären gehören renommierte australische institutionelle Investoren im Bereich Biowissenschaften wie Platinum Asset Management. Die Produktpipeline ist im fortgeschrittenen Stadium mit positiven klinischen Phase-II- Ergebnissen von zwei Wirkstoffen - ATL1102 bei MS und DMD & ATL1103 bei Akromegalie. Managing Director und CEO Mark Diamond stellt das Unternehmen im folgenden Video vor: Antisense Therapeutics - Video mit CEO Mark DiamondYouTube Link: https://www.youtube.com/watch?v=l-lFcZ-YZj8&feature=youtu.be

Zudem finden Sie im folgenden Links: 


Research Reports: 


Antisense Therapeutics - Broker Reports 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.