Wissenschaftler der TU Braunschweig und der DeveloGen AG erhalten Phoenix Wissenschaftspreis 2009 für Publikation im Bereich Betazellregeneration

(PresseBox) ( Göttingen, )
Die DeveloGen AG, ein auf die Erforschung und Entwicklung von Therapien zur Behandlung von Diabetes und anderen Stoffwechselerkrankungen spezialisiertes Unternehmen gab heute bekannt, dass ein von einer Gruppe von Wissenschaftlern publizierter Artikel im Journal of Medicinal Chemistry im Bereich Betazellregeneration mit dem renommierten Phoenix Wissenschaftspreis 2009 in der Kategorie pharmazeutische Chemie prämiert wurde. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Die durch eine Forschergruppe der DeveloGen AG in Zusammenarbeit mit Prof. Conrad Kunick, Technische Universität Braunschweig, veröffentlichten Ergebnisse beschreiben die Auswirkungen einer Klasse von Wirkstoffen auf die Regeneration von Insulin produzierenden Betazellen. Die Wissenschaftler konnten in Zellkulturen zeigen, dass die Beigabe von bestimmten niedermolekularen Substanzen, welche spezifisch die Aktivität der Glykogensynthase 3 beta inhibieren, nicht nur Insulin produzierende Betazellen vor dem Zelltod schützen, sondern auch deren Proliferation bewirken.

Dr. Cord Dohrmann, CEO der DeveloGen AG sagte: "Die Verleihung des Phoenix Wissenschaftspreises ist eine Bestätigung der weltweit erstklassigen wissenschaftlichen Arbeit bei DeveloGen im Bereich der Regeneration von Betazellen. Gemeinsam mit Prof. Kunick konnten wichtige Erkenntnisse über den möglichen Schutz sowie die Regeneration von Insulin produzierenden Betazellen erlangt werden. Dies ist ein weiterer bedeutsamer Schritt auf dem Weg der Entdeckung und Entwicklung neuartiger Therapien zur ursächlichen Behandlung von Diabetes."

Die Publikation trägt den Titel: "9-Cyano-1-azapaullone (Cazpaullone), a Glycogen Synthase Kinase-3 (GSK-3) Inhibitor Activating Pancreatic Beta Cell Protection and Replication" und wurde im April 2008 im Journal of Medicinal Chemistry veröffentlicht.

Über Diabetes

Diabetes ist eine globale Epidemie mit verheerenden menschlichen, sozialen und ökonomischen Auswirkungen. In 2007 wurde die Zahl der Erkrankten weltweit auf 246 Millionen Personen geschätzt, was ungefähr 6% der erwachsenen Bevölkerung entspricht. Schätzungen für das Jahr 2025 gehen von 380 Millionen Erkrankten aus, das heißt über 7% aller Erwachsenen. Diabetes/Fettleibigkeit ist die am schnellsten wachsende Erkrankung in den USA, die einen von vier Amerikanern betreffen und über 30% des Medicare Budgets beanspruchen wird.

Über den Phoenix Wissenschaftspreis

Die Phoenix Pharma AG zeichnet in jedem Jahr wissenschaftliche Arbeiten auf den Gebieten Pharmakologie, Pharmazeutische Biologie, Pharmazeutische Chemie und Pharmazeutische Technologie, die in einer deutschen oder englischen Fachzeitschrift veröffentlicht wurden, mit dem Phoenix-Pharmazie-Wissenschaftspreis aus.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.