Mehr als Wischen: DigiBitS startet Kooperation mit Calliope

(PresseBox) ( Berlin, )
.


Ziel: Lehrkräfte analog zur Umsetzung von digitaler Bildung befähigen und motivieren
Digitale Tools alleine reichen nicht – auf Konzepte und Inhalte kommt es an
Neu im Programm: Unterrichtsmaterialien zum Programmieren im Fachunterricht


Zum Tag der Bildung am 8. Dezember veröffentlicht das Bildungsprojekt DigiBitS – Digitale Bildung trifft Schule des Vereins Deutschland sicher im Netz (DsiN) vier neue Unterrichtseinheiten zum Programmieren in Grund- und Oberschule. Sie unterstützen Lehrkräfte, Medienkompetenz in den Unterricht zu integrieren und erfüllen somit die Forderungen der Kultusministerkonferenz. Die kostenfreien Unterrichtsmaterialien, mit denen bis zu 28 Schulstunden in den Fächern Deutsch, Kunst, Mathematik, und Politische Bildung gestaltet werden können, sind gemeinsam mit dem neuen Kooperationspartner Calliope entstanden. Sie zeigen praxisnah, wie Technik zielgerichtet zur Kompetenzentwicklung eingesetzt werden kann, ohne dabei fachspezifische Themen aus dem Blick zu verlieren.

„Wie heißt es so schön: Nicht für die Schule sondern für das Leben lernen wir. Gerade am Tag der Bildung müssen wir uns dies bewusst machen. Die Digitalisierung ist eine wesentliche Einflussgröße in unserem privaten und beruflichen Alltag. Wir müssen Heranwachsende darauf vorbereiten, sie sicher mitzugestalten“, so DigiBitS-Projektleiterin Nadine Berneis. Doch Technik alleine löse das Problem im Klassenzimmer nicht, dass Lehrkräften oft die Möglichkeiten fehlten, digitale Kompetenzen zu trainieren. Es brauche auch umsetzbare Anregungen und Konzepte, wie der konkrete Einsatz digitaler Technologien konkret aussehen kann. Hierbei müsse man vor allem berücksichtigen, dass Lehrkräfte in erster Linie eines sind: Fachlehrkräfte. Erreichen sollte man sie vor allem analog, durch Material zum Anfassen und Ausprobieren sowie Fortbildungen und Vernetzungen vor Ort.

In den Augen von Projektleitung Berneis ist dabei eines ganz entscheidend: „Wenn digitale Tools Einzug in den Unterricht halten sollen, kann dies nur mit passenden Unterrichtsideen und Aufklärung zu Sicherheitsaspekten erfolgen.“ So geschehen in den Unterrichtseinheiten für den Einsatz des Einplatinen-Computers Calliope mini, der erste Programmiererfahrungen bereits ab der 3. Klasse ermöglicht. „Wir sind davon überzeugt, dass der Calliope mini auf vielfältige Weise im Schulunterricht nutzbar ist. Aus unserer Kooperation mit DigiBitS sind Materialen für diverse Unterrichtsfächer hervorgegangen, die über den klassischen MINT-Bereich hinausgehen. Diese Unterrichtseinheiten zeigen auf, wie der Calliope mini erfolgreich auch in weiterführenden Schulen eingesetzt werden kann“, so Jørn Alraun, Mitgründer der Calliope gGmbH.

Das DsiN-Projekt DigiBitS – Digitale Bildung trifft Schule bietet daher konkrete Unterrichtskonzepte zur Förderung digitaler Kompetenzen im Fachunterricht. Insgesamt sind so bisher 20 Unterrichtseinheiten entstanden, die sich an Themen aus dem Lehrplan orientieren und diese mit Medienkompetenzförderung verknüpfen. Neben einer Online-Plattform , auf der über 300 Unterrichtsideen zu finden sind, kommt die physische DigiBitS-Materialbox direkt im Klassenzimmer zum Einsatz. Das Angebot umfasst auch eine Weiterbildung für Lehrkräfte und steht teilnehmenden Schulen kostenfrei zur Verfügung.

Über DigiBitS – Digitale Bildung trifft Schule
DigiBitS unterstützt die Förderung von digitalen Kompetenzen und IT-Sicherheit im Fachunterricht. Für Lehrkräfte der Klassenstufen 5 bis 8 werden fächerbezogene Materialien und Unterrichtskonzepte in einer Materialbox und in einem Online-Pool bereitgestellt. DigiBitS arbeitet mit Landesministerien, Schulen, Medienpädagogen und Kooperationspartnern wie Calliope, fragFINN und Klicksafe zusammen. www.digibits.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.