Auszeichnungen für vorbildliche Forschungsarbeiten rund um das Thema *Stadt"

(PresseBox) ( Berlin, )
Auszeichnungen für vorbildliche Forschungsarbeiten rund um das Thema *Stadt"

Für acht Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler hat sich ihre Forschungsarbeit im doppelten Sinne gelohnt: Sie werden von der *Stiftung der deutschen Städte, Gemeinden und Kreise zur Förderung der Kommunalwissenschaften" mit einer Prämie dafür belohnt, dass ihre Arbeiten besonders wertvolle wissenschaftliche Erkenntnisse für die Praxis der kommunalen Selbstverwaltung vermitteln. Die eingereichten Arbeiten wurden durch Expertinnen und Experten des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu), Berlin, begutachtet. Die Prämie wird jährlich in Verbindung mit der Carl und Anneliese Goerdeler-Stiftung vergeben.

Folgende Wissenschaftler erhalten mit der Auszeichnung eine Prämie in Höhe von je 1.000,- Euro:

- Dr. Frank Lohse aus Dresden, geb. in Karl-Marx-Stadt/Chemnitz, *Kommunale Aufgaben, Kommunaler Finanzausgleich und Konnexitätsprinzip", rechtswissenschaftliche Dissertation, Universität Leipzig 2005 (Carl-Goerdeler-Preis).

- Dr. Marion Reiser aus Halle, geb. in Bruchsal, *Zwischen Ehrenamt und Berufspolitik: Professionalisierung der Kommunalpolitik in deutschen Großstädten", sozialwissenschaftliche Dissertation, Universität Göttingen 2005 (Carl-Goerdeler-Preis).

- Dr. Ralf Gutfleisch aus Frankfurt am Main, geb. in Heidelberg, *Sozialräumliche Differenzierung und Typisierung städtischer Räume - Ein Methodenvergleich am Beispiel der Stadt Frankfurt am Main", philosophische Dissertation, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main 2005.

- Dr. Christiane Mattiesson aus Wetter, geb. in Wuppertal, *Die Rationalisierung des Menschen. Zu den Architekturkonzeptionen der ersten deutschen Arbeitsämter zwischen 1890 und 1945", philosophische Dissertation, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig 2005.

- Dr. Markus Blocher aus Ludwigsburg, geb. in Berlin, *Der Markttest - ein Instrument zur Inwettbewerbsetzung kommunaler Inhouseleistungen? Anforderungen an einen funktionsfähigen marktlichen Wettbewerbsansatz für kommunale Inhousebetriebe in Deutschland", sozialwissenschaftliche Dissertation, Universität Potsdam 2005.

- Ricarda Pätzold aus Berlin, geb. in Dresden, *Zug um Zug. Die Aufgabe Öffentlicher Nahverkehr - Eine Chance für die Region. Potenziale - Akteure - Kooperation", Diplomarbeit, Technische Universität Berlin, Fakultät VII, 2005.

- Dr. Sybille Bauriedl aus Hamburg, geb. in Bremen, *Spielräume nachhaltiger Entwicklung. Eine Diskursanalyse Hamburger Stadtentwicklungspolitik", geowissenschaftliche Dissertation, Universität Hamburg 2005.

- Lutz Heid aus Ludwigshafen am Rhein, geb. in Dueren, *Gefährdung von Wohnqualitäten durch verdichteten Städtebau? - Möglichkeiten und Erfordernisse in der Bebauungsplanung städtischer Wohnquartiere unter Berücksichtigung aktueller Entwicklungen im Abstandsflächenrecht", Diplomarbeit, Technische Universität Kaiserslautern 2005.

Die Auszeichnungen werden den Preisträgerinnen und Preisträgern von den (Ober-)Bürgermeistern der jeweiligen Städte überreicht, die Berliner Preisträgerin erhielt heute die Auszeichnung vom Leiter des Deutschen Instituts für Urbanistik, Prof. Dr.-Ing. Klaus J. Beckmann (siehe auch Foto). Die Preisträger des Carl-Goerdeler-Preises werden gesondert im Rahmen der Carl-Goedeler-Preisverleihung in Leipzig prämiert.

Die Arbeiten kommen aus folgenden Themenbereichen:
- Kommunalpolitik und -verwaltung (Carl Goerdeler-Preis);
- Kommunal-, Bau- und Planungsrecht;
- Wirtschafts- und Finanzwissenschaften;
- Räumliche Planung und Stadtbauwesen

Für die zurzeit laufende Ausschreibung können noch bis zum 31. Januar 2007 Arbeiten beim Deutschen Institut für Urbanistik eingereicht werden. Ein Informationsblatt darüber kann im Internet eingesehen oder per Fax/Post angefordert werden (http://www.difu.de/presse/060925.shtml).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.