DSIV-Leadership-Meeting zum Thema Japan

Wiesbaden, (PresseBox) - Der Deutsche Schüttgut-Industrie Verband e.V. (DSIV) lädt für den 30. März zu einer weiteren Veranstaltung aus der erfolgreichen Reihe Leadership-Meeting ein, in dem es diesmal um den japanischen Markt gehen wird. Veranstaltungsort ist, passend zum Thema, die japanischste Stadt Deutschlands – Düsseldorf. Die Stadt ist Heimat einer großen Anzahl von Deutschland-Niederlassungen japanischer Unternehmen. Ein Vertreter des Deutsch-Japanischen Wirtschaftskreises wird die Teilnehmer mit einem Impuls-Vortrag zum Thema „Erfolgreiche Zusammenarbeit mit internationalen Businesspartnern“ mit Hintergrundinformationen versorgen. In einem moderierten Gespräch können sich Teilnehmer und Referenten weiter austauschen, und DSIV-Mitglieder berichten dazu über ihre Erfahrungen mit dem Markt. Beim anschließenden Abendessen in einem japanischen Restaurant und einem Altstadtbummel bleibt viel Zeit für Networking und informellen Austausch.

Der DSIV unterhält ein partnerschaftliches Verhältnis zum japanischen Verband APPIE; Im September wird eine Delegation japanischer Schüttgutindustrie-Unternehmen bei der POWTECH und DSIV zu Gast sein. Das Leadership-Meeting ist daher die optimale Vorbereitung für Führungskräfte aus Unternehmen, die am japanischen Markt interessiert sind. Die Veranstaltung richtet sich an Inhaber, Geschäftsführer und leitende Angestellte von Unternehmen aus der gesamten Schüttgutindustrie. Interessierte Gäste sind gerne willkommen. Eine Anmeldung ist über die Website des Verbands (www.dsiv.org) möglich.

Deutscher Schüttgut-Industrie Verband e.V. (DSIV)

Der DSIV ist der Interessensverband von Personen und Unternehmen, die in vielfältigem Bereich mit Schüttgütern tätig sind. Dies betrifft insbesondere Produktion, Lagerung, Transport und Verarbeitung von Schüttgütern. Er dient und fördert den Meinungs- und Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern und unterrichtet über alle fachlich interessierenden Fragen. Über 1.000 Unternehmen im deutschsprachigen Raum sind mit den Schüttgut verarbeitenden Industrien verbunden. Das Spektrum reicht von der Anlagenplanung bis zum Lieferant von einzelnen Komponenten für die Verarbeitung von Schüttgütern. Auch das Feld der Schüttgut verarbeitenden Industrien ist weit gefächert. Von der Pharmaindustrie bis zur Landwirtschaft, vom Bergbau bis zur Lebensmittelindustrie und viele weitere Bereiche. Es wird geschätzt, dass ca. 60.000 Mitarbeiter von Firmen direkt mit Schüttgütern zu tun haben. Unternehmen finden im Verband die Wahrung und Förderung Ihrer Belange gegenüber Institutionen und der Gesamtwirtschaft. Sie erhalten eine Plattform der Kommunikation und des Meinungs- und Erfahrungsaustauschs. Die Qualifizierung, Information und Weiterbildung der Nachwuchs-, Fach- und Führungskräfte ist ein vordringliches Anliegen des Verbandes.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.