DSIV-Leadership-Meeting zum Thema Japan

(PresseBox) ( Wiesbaden, )
Der Deutsche Schüttgut-Industrie Verband e.V. (DSIV) lädt für den 30. März zu einer weiteren Veranstaltung aus der erfolgreichen Reihe Leadership-Meeting ein, in dem es diesmal um den japanischen Markt gehen wird. Veranstaltungsort ist, passend zum Thema, die japanischste Stadt Deutschlands – Düsseldorf. Die Stadt ist Heimat einer großen Anzahl von Deutschland-Niederlassungen japanischer Unternehmen. Ein Vertreter des Deutsch-Japanischen Wirtschaftskreises wird die Teilnehmer mit einem Impuls-Vortrag zum Thema „Erfolgreiche Zusammenarbeit mit internationalen Businesspartnern“ mit Hintergrundinformationen versorgen. In einem moderierten Gespräch können sich Teilnehmer und Referenten weiter austauschen, und DSIV-Mitglieder berichten dazu über ihre Erfahrungen mit dem Markt. Beim anschließenden Abendessen in einem japanischen Restaurant und einem Altstadtbummel bleibt viel Zeit für Networking und informellen Austausch.

Der DSIV unterhält ein partnerschaftliches Verhältnis zum japanischen Verband APPIE; Im September wird eine Delegation japanischer Schüttgutindustrie-Unternehmen bei der POWTECH und DSIV zu Gast sein. Das Leadership-Meeting ist daher die optimale Vorbereitung für Führungskräfte aus Unternehmen, die am japanischen Markt interessiert sind. Die Veranstaltung richtet sich an Inhaber, Geschäftsführer und leitende Angestellte von Unternehmen aus der gesamten Schüttgutindustrie. Interessierte Gäste sind gerne willkommen. Eine Anmeldung ist über die Website des Verbands (www.dsiv.org) möglich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.