Deutsche Wirtschaft bleibt Europas Motor

(PresseBox) ( Berlin, )
DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben zum heute vorgestellten Frühjahrsgutachten:

"Im ersten Quartal 2012 hat die deutsche Wirtschaft wieder einen Schritt nach vorne gemacht. Auch wenn das Plus im Winterquartal nur knapp über der Nulllinie liegt, bleiben wir auf Wachstumskurs. Die Eurozone hingegen braucht noch etwas länger, um wieder im grünen Bereich zu landen. Erste Erfolge der Reformpolitik zeigen sich in der Exportentwicklung vieler Länder. Die Lösung der Schuldenkrise in Europa steht und fällt aber mit der glaubwürdigen Umsetzung der Schuldenbremsen vor Ort. Diesen Schuh muss sich auch Deutschland anziehen. Denn zur Sanierung trägt hierzulande bislang nicht Sparsamkeit, sondern die robuste Konjunktur bei. Eine sparsamere Ausgabenpolitik des Staates ist nicht nur Grundlage für tragfähige Haushalte, sondern schafft auch Betätigungsspielräume für unternehmerisches Handeln, ohne die Wachstum undenkbar ist."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.