DIHK-Experte August Ortmeyer: Ländliche Regionen brauchen Breitbandanschluss

Anlässlich des IT-Gipfels für den Ausbau schneller Internetanschlüsse erklärt

(PresseBox) ( Berlin, )
"Der DIHK fordert den sofortigen flächendeckenden Ausbau der Breitbandnetzes in Deutschland und die Einrichtung eines Kompetenzzentrums.

Fehlende Breitbandanschlüsse wie UMTS, DSL oder V-DSL sind mittlerweile ein spürbares Hemmnis für Neuansiedlungen oder den Ausbau von Unternehmen. Das berichten die Industrie- und Handelskammern. Während in Ballungsgebieten die Zugänge zum Internet immer schneller werden, müssen viele ländliche Regionen immer noch ohne hochleistungsfähige Kommunikationsinfrastruktur auskommen.

Der flächendeckende Ausbau breitbandiger Infrastruktur muss deshalb vordringliches Ziel sein. Dazu bedarf es einer engeren Kooperation aller Beteiligten: Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Gute Ansätze lassen sich vielerorts finden - was fehlt ist eine gemeinsame, von allen Beteiligten getragene Strategie für den Breitbandausbau in Deutschland. Wir unterstützen deshalb ausdrücklich ein entsprechendes Vorhaben, das Wirtschaft und Politik heute in der Darmstädter Erklärung formuliert haben und fordern dessen schnelle Umsetzung.

Wir halten zudem die Einrichtung eines Breitband-Kompetenzzentrum des Bundes für wichtig, das Erfahrungen und bestpractise-Beispiele bündelt. Es kann dazu beitragen, die "weißen Flecken" auf der bundesdeutschen Breitband-Landkarte möglichst rasch verschwinden zu lassen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.