PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 454111 (Deutscher Dachverband für Geoinformation e.V.)
  • Deutscher Dachverband für Geoinformation e.V.
  • Hügelstraße 15
  • 42277 Wuppertal
  • http://www.ddgi.de
  • Ansprechpartner
  • Hans Werner Liebers
  • +49 (202) 47887-24

EUROGI setzt sich für GMES als wichtigen Prüfstein für die europäische GDI ein

(PresseBox) (Wuppertal, ) Das für die Verbindung zu den europäischen Institutionen zuständige EUROGI-Vorstandsmitglied, DDGI-Vizepräsident Steinborn, äußerte sich zufrieden über das EUROGI-Positionspapier zu GMES. "Wir haben schon einige Positionspapiere von europäischen Verbänden sowie dem Parlament und dem Ausschuss der Regionen dazu gesehen, aber dieses ist das konkreteste", so Steinborn.

In dem drei-seitigen Papier wird GMES (Global Monitoring for Environment and Security) als wichtiges Testobjekt für die Ernsthaftigkeit Europas bezeichnet, auf dem mit INSPIRE eingeschlagenen Weg zu einer europäischen Geodateninfrastruktur voran zu kommen. Die EU-Kommission hatte im Juni 2011 eine erste mittelfristige Finanzplanung präsentiert, die zwar das Navigationssystem GALILEO, nicht aber das Erdbeobachtungssystem GMES enthält.

Wenn eine zentrale Weiterfinanzierung der operationellen Phase ab 2014 ausbliebe, gingen das Vertrauen der durch EUROGI vertretenen Nutzer und bisherige Investitionen der Diensteentwickler verloren. Operationalität braucht Kontinuität der Datenquelle, lückenlose regelmäßige Abdeckung und interoperable Bereitstellung. Alles dies ist mit Forschungsbudgets nicht zu leisten, so das Papier (Sie finden das Papier unter http://www.ddgi.de/component/docman/cat_view/11-eurogi). Außerdem würde Europa unglaubwürdig, wenn es seine Klimaziele nicht mit eigenen Mitteln überwachen könnte.

Das Positionspapier wurde Kommissionspräsident Barroso und weiteren Kommissaren, die Nutzungsgebiete vertreten (wie Landwirtschaft, Umwelt, Verkehr, Regionalentwicklung, Statistik), am 15. September 2011 zugeleitet, sowie einigen besonders interessierten EU-Abgeordneten. Polnische Kollegen haben es der Regierung Polens überstellt, die derzeit die EU-Präsidentschaft inne hat.

In der EU-Kommission rechnet man inzwischen damit, dass die Entscheidung noch revidiert wird.

EUROGI

EUROGI ist der europäische Dachverband für Geoinformation. Gegründet 1994, vertritt er die Belange der europäischen Organisationen, welche GI einsetzen

Vision: Geoinformation mit all ihren Facetten soll zu einem integralen Bestandteil der europäischen Wissensgesellschaft werden"

Mission: Zur Erreichung guter Regierungsführung guter wirtschaftlicher und sozialer Entwicklung, von Umweltschutz und Nachhaltigkeit und informierter Teilhabe der Öffentlichkeit ist unsere Mission die maximale Verfügbarkeit und wirksame Nutzung von Geoinformation in ganz Europa. Dazu will EUROGI die Entwicklung und Nutzung von GI sowie zugehöriger Technologien ermuntern und unterstützen. Es will die Stimme der europäischen GI-Gemeinschaft sein,

Deutscher Dachverband für Geoinformation e.V.

Der DDGI ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Ziel es ist, die Bedeutung der Geoinformation herauszustellen und ins öffentliche Bewusstsein zu bringen. Er verschafft mit politischer Lobbyarbeit der Geoinformationsbranche notwendiges Gehör und nennt die Themen, die im jeweiligen Bundesland und auf Bundesebene zu einer Stärkung der Geoinformation führen. So sollen weiterhin Angebot, Zugänglichkeit und Verwendbarkeit von Geodaten aller Stellen optimiert und der volkswirtschaftliche Nutzen realisiert werden. Das vom DDGI initiierte Qualitätsmodell lenkt für Geodaten (PAS 1071) dabei bewusst den Blick auf die Qualität der Daten. Der Verband ist international aktiv. Auf europäischer Ebene vertritt der DDGI e.V. die deutschen Interessen im europäischen Dachverband European Umbrella Organisation for Geographic Information (EUROGI) und ist bei der EU-Kommission als Lobbyverband akkreditiert.


Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.