DBV-Vorstand zieht positive Bilanz

Neue Stellvertretende DBV-Vorsitzende gewählt

Berlin, (PresseBox) - Eine sehr positive Bilanz der Vereinsarbeit des Deutschen Beton- und Bautechnik-Vereins E.V. (DBV) zog dessen Vorsitzender, Dipl.-Ing. Klaus Pöllath, bei der Mitgliederversammlung am 26. April 2017 in Stuttgart. Traditionell findet die Mitgliederversammlung am Vortag des Deutschen Bautechnik-Tages statt, den der Verein als Gastgeber alle zwei Jahre veranstaltet.

Forschung und Innovation
„Der DBV hat in den Jahren 2015 und 2016 gemeinsam mit verschiedenen Partnern sehr intensiv Forschung betrieben – aktiv als Forschungsstelle und als Transferorganisation, die Forschungsergebnisse in die Praxis trägt. Aber auch als Förderer der Forschung haben wir uns spannenden Themen gewidmet und Innovatives auf den Weg gebracht.“, berichtete der DBV-Vorsitzende den zahlreichen Vertretern aus Mitgliedsunternehmen.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung informierten außerdem die Vorsitzenden der vier Hauptausschüsse Bauausführung, Baustofftechnik, Bautechnik und Forschung über die Facharbeit in den technischen Gremien des DBV. Auch hier konnte eine sehr positive Bilanz gezogen werden. Zum Beispiel veröffentlichte der DBV insgesamt sechs Merkblätter, fünf Hefte und zwei Bücher in den Jahren 2015 und 2016. In den Merkblättern stellt der DBV den aktuellen Stand der Technik dar. Die Merkblattsammlung umfasst derzeit 35 Merkblätter und zwei Sachstandberichte und unterstützt damit die Praxis von Auftraggebern, Bauausführenden und Planern.

Wachstumskurs auf ganzer Linie
Die Zahl der ordentlichen Mitglieder des DBV konnte in den letzten fünf Jahren beinahe verdoppelt werden, 6 000 Teilnehmer besuchten die 70 Tagungen in den Jahren 2015 und 2016. Und schließlich hat der Deutsche Bautechnik-Tag 2017 mit einem neuen Teilnehmerrekord von 1 500 Teilnehmern seine Position als zentrales Netzwerktreffen ausgebaut.

Gemeinsam für Qualität und Sicherheit
Wie wichtig die Vereinsarbeit in einem globalisierten Markt ist, zeigte der Vorsitzende Klaus Pöllath am Beispiel „Umbau des Bauordnungsrechts“ auf. Die defizitäre europäische Bauproduktnormung als Folge des EuGH-Urteils in der Rechtssache C-100/13 wirke sich für Bauherren, Bauunternehmen und Planer zunehmend dramatisch aus. Hier gelte es, gemeinsam zwischen den am Bau Beteiligten neue Wege zu definieren, um die Qualität und Sicherheit von Bauwerken auch künftig gewährleisten zu können.

Starkes Vorstandsteam
Schließlich stand auch die Wahl des Vorstands auf der Agenda der DBV-Mitgliederversammlung. Als Vorsitzender im Amt bestätigt wurde Dipl.-Ing. Klaus Pöllath, Vorstandsmitglied Ed. Züblin AG. Neu in das Amt als 1. Stellvertretender Vorsitzender wurde Dr.-Ing. Matthias Jacob, Geschäftsführer Wolff & Müller Holding GmbH & Co. KG, gewählt, der, wie der neu gewählte 2. Stellvertretende Vorsitzende Professor Dr.-Ing. Hansgeorg Balthaus, Geschäftsführer Hochtief Engineering GmbH, bislang bereits im Vorstand den Verein unterstützt hat.

Neben Dipl.-Ing. Dieter Straub, Geschäftsführer Leonhard Weiss GmbH & Co. KG, bisher 1. Stellvertretender Vorsitzender, wurde Dr.-Ing. Hans-Gerd Lindlar, Geschäftsführer Krebs+Kiefer Ingenieure GmbH, aus dem Vorstand verabschiedet. Dipl.-Ing. Dirk Busjaeger, Geschäftsführer Aug. Prien Bauunternehmung (GmbH & Co. KG), bisher 2. Stellvertretender Vorsitzender, steht dem DBV-Vorstand noch eine Amtsperiode zur Verfügung.

 

 

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.