Deutsche Welle: Tim Sebastian im Interview mit Yanis Varoufakis

(PresseBox) ( Bonn, )
„Conflict Zone with Tim Sebastian“: Zum Auftakt des neuen 1:1-Talkformats im englischen TV-Programm der Deutschen Welle hat der renommierte britische Journalist Tim Sebastian den ehemaligen griechischen Finanzminister Yanis Varoufakis zu Gast. Erstausstrahlung ist am Mittwoch, 9. September.

In dem aufgezeichneten Interview warf Varoufakis dem Chef des Euro-Rettungsfonds (ESM), Klaus Regling, vor, in der Vergangenheit „mit der Wahrheit sparsam umgegangen zu sein“. Innerhalb der Eurozone hätten die Finanzminister zudem „mangelndes Fingerspitzengefühl gezeigt“. Varoufakis: „Es hat nie eine ernsthafte Diskussion über Wirtschaftsfragen innerhalb der Eurogruppe gegeben.“

Tim Sebastian, 63, lädt zu seinen wöchentlichen DW-Interviews Entscheidungsträger aus dem In- und Ausland ein. Der international anerkannte und mit vielen Auszeichnungen bedachte Journalist hatte sich in der Vergangenheit vor allem in der Sendung „HardTalk“ bei der BBC mit seiner kompromisslosen Art einen Namen gemacht. Für die Deutsche Welle hatte Sebastian bereits die Sendung „The New Arab Debates“ im englischen TV-Programm moderiert.
Programmdirektorin Gerda Meuer: „Mit seiner Erfahrung ist Tim Sebastian wie kaum ein anderer qualifiziert, über aktuelle politische und gesellschaftliche Themen zu diskutieren.“

„Conflict Zone with Tim Sebastian“ wird ab Mittwoch, 9. September, wöchentlich um 19.30 Uhr (MESZ) im englischen TV-Programm ausgestrahlt und steht danach auch als Video-on-demand im Internet zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.