Deutsche Post unterstützt Mittelstand durch Integration des E-Postbriefs in bestehende IT-Anwendungen

(PresseBox) ( Bonn, )
.
- Gemeinsame Entwicklungen mit der pawisda systems GmbH
- E-Postbusiness Box: Deutliche Senkung des Aufwands für Drucken, Kuvertieren und Frankieren
- Neue Webservice Schnittstelle: Einfacher Postversand direkt aus der gewohnten Arbeitsumgebung heraus

In kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) bindet der administrative Aufwand für ein- und ausgehende Post knappe finanzielle und personelle Ressourcen. Die neue "E-Postbusiness Box" senkt diesen Aufwand, vereinfacht Arbeitsabläufe und fördert die Sicherheit in der Unternehmenskorrespondenz. Die Box ermöglicht Mitarbeitern den Versand von Einzel- und Serienbriefen, aber auch von Massendrucksachen über das E-Postbrief-System. Aus ihrer gewohnten Softwareumgebung heraus verschicken sie ihre Korrespondenz als elektronisches Dokument oder physischen Brief. Die E-Postbusiness Box ist eine kostengünstige Plug-&- Play-Lösung für alle mittelständischen Firmen, die sich bequem einrichten und administrieren lässt.

Die Box ersetzt den Ressourcenaufwand für Drucken, Kuvertieren und Frankieren durch papierlose Prozesse. Möchte ein Mitarbeiter einen Brief versenden, steuert er den Versand bequem über das Druckmenü seiner gewohnten Anwendung. Auf der Empfangsseite bietet die E-Postbusiness Box eigene Postfächer für jeden Mitarbeiter, eine Poststellenfunktion für den Administrator und schnelle Archivierungsmöglichkeiten. Das System wurde in Kooperation mit der pawisda systems GmbH entwickelt.

pawisda gilt als eines der führenden System- und Servicehäuser im Bereich des digitalen Post- und Mail-Managements. pawisda und die Deutsche Post arbeiten bereits seit zehn Jahren strategisch zusammen. Oliver Kremers, Geschäftsführer des Unternehmens aus Weiterstadt, erläutert: "Wir sind sehr stolz darauf, die Deutsche Post auf ihrem Weg in die Deutsche Post DHL The Mail & Logistics Group 2/3 digitale Zukunft unterstützen zu können. So wie heute jeder Mittelständler seinen eigenen Web-Auftritt hat, wird er in drei bis fünf Jahren auch seine digitale Poststelle in Form der E-Postbusiness Box nutzen."

Ralph Wiegand, CEO E-Post der Deutschen Post, ergänzt: "Die E-Post unterstützt Firmen bei der Digitalisierung ihrer Kommunikationsströme und der Reduzierung von Prozesskosten. Zugleich ermöglichen wir unseren Geschäftskunden maßgeschneiderte Lösungen: Wenn es Bedarf für neue Anwendungen gibt, bieten wir sie an. Mit unseren Technologiepartnern wie pawisda systems sorgen wir für Plug-&-play-Lösungen oder eine Integration des E-Postbriefs in vorhandene Infrastrukturen."

Parallel zur E-Postbusiness Box vermarktet die Deutsche Post jetzt auch "E-Postbusiness Connect". Die neue Webservice Schnittstelle oder auch API (Application Programming Interface) erlaubt es Partnern und Softwareentwicklern, Funktionalitäten der E-Post wie beispielsweise den Versand von E-Postbriefen in ihre bestehenden IT-Lösungen zu integrieren. Firmen können damit so zum Beispiel aus der eigenen FiBu heraus Rechnungen erzeugen und diese sicher und vertraulich an ihre Kunden übermitteln. Die E-Postbusiness Box und E-Postbusiness Connect sind Bestandteile der neuen E-Post.

Über pawisda systems

Die 2002 gegründete pawisda systems GmbH hat sich von einer reinen Software-Entwicklungsfirma zu einem Systemhaus mit maßgeschneiderten Lösungen für die schriftliche Kommunikation von Unternehmen entwickelt. Die pawisda-Produktfamilie LVin deckt die Bedürfnisse kleinerer, mittlerer und großer Firmen für das Management ihrer Druckdatenströme ab - vom monatlichen Rechnungslauf bis zum kompletten Druckmanagement. Dabei haben die pawisda-Systeme stets eines gemeinsam: Sie sorgen für die effizienteste Verbindung vom Schreibtisch eines Sachbearbeiters bis in den Briefkasten seines Kunden. Die Lösungen können dafür sorgen, dass die gesamte Ausgangspost eines Unternehmens elektronisch dokumentiert, archiviert sowie einzelnen Kostenstellen zugeordnet wird und dass Briefe elektronisch oder auf Papier zugestellt werden können. Zu den Kunden der pawisda zählen u.a. Banken, Versicherungen und Krankenkassen, beispielsweise Generali Deutschland Informatik Services GmbH, AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen oder die DSA Deutsche Sportausweis GmbH. pawisda hat ihren Sitz im hessischen Weiterstadt und beschäftigt 45 Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter www.pawisda.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.