PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 273492 (Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V.)
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V.
  • Kennedyallee 40
  • 53175 Bonn
  • http://www.dfg.de
  • Ansprechpartner
  • Tim Wübben
  • +49 (228) 885-2462

Die DFG in neuem Gewand

Modernes Corporate Design auf Jahresversammlung 2009 vorgestellt

(PresseBox) (Bonn, ) Offen, transparent, sachorientiert und wissenschaftsgeleitet - so präsentiert sich die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) in ihrem neuen Corporate Design. Die Grundzüge und erste Kostproben des neuen Erscheinungsbildes wurden jetzt auf der Jahresversammlung von Deutschlands zentraler Forschungsförderorganisation in Leipzig vorgestellt.

"Das neue Corporate Design macht die Leitlinien der Arbeit der DFG sichtbar und setzt unser tägliches Handeln in attraktive und moderne Gestaltung um", sagte DFG-Präsident Professor Matthias Kleiner anlässlich der Vorstellung des Stilrahmens und erster neu gestalteter Materialien in den Gremien der DFG. Dabei werden bewährte Elemente beibehalten, die grafischen Ausdrucksformen und -möglichkeiten aber zugleich erheblich erweitert.

So bleibt das DFG-Logo in gewohnter Anmutung erhalten - allerdings in schlankerer Form. Die traditionelle Hausschrift Frutiger bildet zusammen mit der neu eingeführten Meridien als Schrift für Fließtexte ein harmonisches Ganzes. Das Grundprinzip des Corporate Designs ist der "Goldene Schnitt", der in Architektur und Kunst als ideale Proportion sowie als Inbegriff von Ästhetik und Harmonie angesehen wird. In einer stringenten Weiterentwicklung dieses Prinzips kommt als neues Element der sogenannte Fibonacci-Balken hinzu. Er stellt die grafische Übersetzung der Fibonacci-Zahlenreihe dar, bei der die jeweils nächste Zahl die Summe der vorhergehenden beiden ist. Der Fibonacci-Balken nimmt die ersten Zahlen der berühmten Zahlenfolge auf: (0) 1, 1, 2, 3, 5, 8, 13, 21, 34, 55.

Das neue Corporate Design setzt Blau und Grau als die zwei Primärfarben der DFG ein. Die vier DFG-Sekundärfarben eröffnen den Farbraum Blau, vier weitere Farben zeichnen die vier großen Wissenschaftsbereiche der DFG aus. Ein zentrales Erkennungsmerkmal bleibt der nun schlankere weiße Rand auf den Titeln aller Publikationen.

Die auf der Jahresversammlung vorgestellten ersten Materialien zeigen die ganze Bandbreite der gestalterischen Möglichkeiten. Von der Pressemitteilung über das Ausstellungs-Display bis zum DFG-Merkblatt, von der Broschüre "Aufbau und Aufgaben" bis zur Visitenkarte - das neue Corporate Design gibt der DFG ein neues Gesicht. In den kommenden Monaten soll es sukzessive für alle Materialien und Publikationen der DFG umgesetzt werden.