Deutsche EuroShop: Positiver Trend setzt sich fort

Hamburg, (PresseBox) - .
- Umsatzerlöse: 104,5 Mio. EUR (+15 %), EBIT: 91,2 Mio. EUR (+16 %)
- EBT ohne Bewertung: 49,1 Mio. EUR (+24 %)
- Ergebnis je Aktie: 0,63 EUR (+20 %)
- FFO: 0,90 EUR je Aktie (+22 %)

Mit einem Umsatz von 104,5 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: 91,1 Mio. EUR), einem Nettobetriebsergebnis (NOI) von 93,6 Mio. EUR (81,5 Mio. EUR) und einem EBIT von 91,2 Mio. EUR (78,4 Mio. EUR) liegt der Shoppingcenter-Investor Deutsche EuroShop nach den ersten sechs Monaten 2012 voll im Plan zur Erfüllung der Gesamtjahresprognose.

Wesentliche Einflussfaktoren für das Wachstum waren die drei großen, im letzten Jahr vollendeten Centererweiterungen der Altmarkt-Galerie Dresden, des A10 Centers und des Main-Taunus-Zentrums sowie das Allee-Center Magdeburg als Portfolio-Neuzugang.

Die Gesellschaft hat im ersten Halbjahr 2012 ihr Kreditportfolio weiter optimiert. Der reduzierte Zinsaufwand führte zu einer überproportionalen Steigerung des Konzernergebnisses um 20 % auf 32,6 Mio. EUR. Entsprechend ging das Ergebnis je Aktie von 0,53 EUR auf 0,63 EUR nach oben. Das um Bewertungseffekte bereinigte Ergebnis je Aktie (EPRA Earnings) erhöhte sich von 0,54 EUR auf 0,66 EUR je Aktie, was einem Plus von 22 % entspricht. Die Kennzahl FFO (Funds from Operations) verbesserte sich ebenfalls um 22 % von 0,74 EUR auf 0,90 EUR je Aktie.

Nach den Portfolio-Optimierungen zu Jahresbeginn (Aufstockung auf 100 % der Anteile bei den Objekten Rathaus-Center Dessau, Allee-Center Hamm und Rhein-Neckar-Zentrum) hat es keine weiteren Veränderungen im Portfolio der Deutsche EuroShop gegeben. Angesichts des Wettbewerbsumfeldes geht der Vorstand derzeit nicht davon aus, kurzfristig eine neue Centerakquisition tätigen zu können.

Für das Geschäftsjahr 2012 bestätigt die Deutsche EuroShop ihre im Mai nach oben angepasste Prognose und erwartet weiterhin

- einen Umsatz von 207 - 211 Mio. EUR,
- ein operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 177 - 181 Mio. EUR,
- ein Ergebnis vor Steuern (EBT) ohne Bewertungsergebnis von 94 - 97 Mio. EUR und
- die Funds from Operations (FFO) je Aktie zwischen 1,70 EUR und 1,74 EUR.

Die langfristige und auf Kontinuität ausgerichtete Dividendenpolitik soll fortgesetzt werden: Der Vorstand geht davon aus, auch für 2012 eine Dividende von 1,10 EUR je Aktie ausschütten zu können.

Internet-Übertragung der Telefonkonferenz

Die Deutsche EuroShop überträgt am Dienstag, den 14. August 2012 um 10:00 Uhr ihre englischsprachige Telefonkonferenz live als Webcast im Internet unter http://www.deutsche-euroshop.de/ir Der vollständige Halbjahresfinanzbericht ist unter dieser Adresse als PDF-Datei und als interaktive Online-Version (ePaper) ebenfalls abrufbar.

Deutsche Euroshop AG

Die Deutsche EuroShop ist Deutschlands einzige Aktiengesellschaft, die ausschließlich in Shoppingcenter an erstklassigen Standorten investiert. Das MDAX-Unternehmen ist zurzeit an 19 Einkaufscentern in Deutschland, Österreich, Polen und Ungarn beteiligt. Zum Portfolio gehören u.a. das Main-Taunus-Zentrum bei Frankfurt, die Altmarkt-Galerie in Dresden und die Galeria Baltycka in Danzig.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.