Israelische Staatsbahn setzt weiterhin auf Qualität der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH

Ein Teil der Schienenfahrzeuge aus Israel wird im Werk Wittenberge instand gesetzt

(PresseBox) ( Frankfurt (Main) / Berlin, )
Die DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH und die Israelische Staatsbahn (ISR) haben einen erneuten Vertrag unterzeichnet. Darin wird die DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH beauftragt, an 17 Schienenfahrzeugen des israelischen Verkehrsunternehmens die Unfallinstandsetzung vorzunehmen. So werden von September 2013 bis zum Frühjahr 2014 im Werk Wittenberge umfangreiche Unfallschäden an vier Mittelund Steuerwagen behoben. Die Fahrzeuge werden zunächst von Haifa über den Seeweg nach Hamburg transportiert und erreichen danach Wittenberge auf dem Landweg. Die dreizehn Doppelstockwagen werden vor Ort in Israel bearbeitet. Hier wird das Team der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH die vorhandenen lokalen Werkstattkapazitäten der ISR nutzen.

"Der Auftrag freut uns selbstverständlich sehr", sagte Uwe Fresenborg, Vorsitzender der Geschäftsführung der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH. "Nicht zuletzt unterstreicht er die Wettbewerbsfähigkeit unseres Unternehmens auch im internationalen Kontext. Uns ist es gelungen, die Israelische Staatsbahn erneut von der Qualität unserer Leistungen zu überzeugen."

In der Vergangenheit hatte das Werk Wittenberge bereits mehrere Unfallinstandsetzungen an Schienenfahrzeugen erfolgreich für die ISR durchführen können. "Ausschlaggebend für den neuerlichen Auftrag war die Kombination aus einem attraktiven Angebot, einem überzeugendem Team und das Vertrauen in eine professionelle, qualitativ hochwertige Auftragsabwicklung", ergänzte Markus Grafe, Leiter Marketing und Vertrieb bei der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH.

Die DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn AG. Sie ist eines der größten Full-Service- Dienstleistungsunternehmen für Schienenfahrzeuge in Europa. Leistungsspektrum: Fristen-Revisionen, Unfall-Instandsetzungen, Komponentenaufarbeitung, Fahrzeugflotten-Modernisierungen. Kunden: Betreibergesellschaften, Hersteller von Schienenfahrzeugen und-komponenten in 26 Ländern. Werke: 12. Mitarbeiter: rund 8.600.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.